Die wichtigsten Beachsoccer-Regeln

Die wichtigsten Beachsoccer-Regeln

Aufstellung

Es spielen zwei Mannschaften mit je vier Feldspielern und je einem Torwart gegeneinander. Hinzu kommen bis zu sieben Wechselspieler.

Ausrüstung

Die Ausrüstung besteht aus Trikot und Hose, wobei barfuß gespielt wird. Elastische Fußbandagen sind jedoch erlaubt, genauso wie Torwarthandschuhe.

Spielzeit

Die Spielzeit beträgt drei Mal effektive zwölf Minuten, das heißt, die Zeit wird bei längeren Unterbrechungen gestoppt. Ein Seitenwechsel erfolgt nach jedem Drittel. Vor dem letzten Drittel erfolgt eine weitere Seitenwahl.

4-Sekunden-Regel

Um das Spiel schnell zu halten, existiert eine 4-Sekunden-Regel für die Ausführung von Standards wie Ecken, Einwurf und Abwurf. Diese vier Sekunden werden von einem der zwei Schiedsrichter angezeigt.

Freistoß

Eine Mauer darf bei einem Freistoß nicht gebildet werden. Bei der Ausführung eines Freistoßes in der eigenen Hälfte darf sich zwischen den Eckfahnen der gegnerischen Seite und dem ruhendem Ball kein Spieler befinden, wobei der gefoulte Spieler den Frei- bzw. Strafstoß selber ausführen muss. Wird der Freistoß in der gegnerischen Hälfte ausgeführt, haben alle Spieler (bis auf den gegnerischen Torwart) hinter dem Ball zu sein.

Rückpassregel

Die Rückpassregel existiert nur in abgewandelter Form. Der Torhüter darf den Ball mit den Händen aufnehmen, auch wenn er von einem Spieler der eigenen Mannschaft zurückgespielt wird. Dies ist jedoch nur einmal je Ballbesitz seiner Mannschaft erlaubt.

Die Regeln im Video zusammengefasst