Vier Abgänge im Team!

27. Oktober 2016
Vier Abgänge im Team!

Auch in den dunkleren Monaten tut sich etwas bei uns! Während die meisten Informationen zur neuen Saison erst im Frühjahr 2017 nach der Mitgliederversammlung veröffentlicht werden, halten wir euch natürlich trotzdem auf dem Laufenden! Leider gibts es dabei auch die etwas schlechteren Nachrichten, die wir euch dennoch nicht vorenthalten. Heute möchten wir euch über bereits feststehende Abgänge in unserem Team informieren.

#MK13: Michael „Maschi“ Knüppel hat sich, wie einige schon bemerkt haben, zum Ende der vergangenen Saison mehr und mehr aus dem sportliche Bereich zurück gezogen. Er verlässt das Team aus privaten Gründen, wird uns jedoch vorerst als Vorstandsmitglied erhalten bleiben. Maschi steht als Gründungsmitglied mit der Mitgliedsnummer 1 wie kein Zweiter für unseren Verein. In den vergangenen Jahren investierte er ehrenamtlich eine ungeheure Menge an Zeit, damit sowohl im Verein als auch im Team alles reibungslos läuft. Darüber hinaus war er sportlich eine Bank und haute den ein oder anderen Hammer ins Netz der Gegner, so wie 2015 im Duell gegen Feel the World München.

#SK11: Sven „Svenni“ Körner kam erst zur Saison 2014 zu uns. Nachdem sich „seine“ Beachdiver aus Braunschweig aufgelöst hatten, war sein erklärtes Ziel, mit uns den Deutschen Meistertitel zu holen. Bereits im gleichen Jahr konnten wir gemeinsam die Schale in die Luft halten. Svenni wird uns vor allem in der Offensive fehlen, erzielte er doch in der letzten Saison in jedem GBSL-Spiel durchschnittlich vier Tore. Er strebt nach neuen Herausforderungen beim HSV Beachsoccer und wird dort nach eigenen Aussagen auch verschiedene Funktionen der sportlichen Leitung übernehmen. Doch Svenni, wie du sicher noch weißt: Gegen uns spielt keine Mannschaft gerne!

#ML3: Mit Max „Maxi“ Liehr verlieren wir und der deutsche Beachsoccer einen der stärksten Defensivspieler im Sand. Er kam, wie Svenni, von den Beachdivern und fügte sich vor allem mit seiner lockeren Art voll ins Team ein. National wie international gefürchtet bei jedem Stürmer hielt er ein ums andere Mal seinen Kopf in die gegnerischen Schüsse. Dass er auch in der Offensive Qualitäten hat, ist unbestritten. Nach seiner Verletzung im Euro Winners Cup in Catania in diesem Jahr konnte er sich zwar vollständig erholen, meidet aber aus beruflichen Gründen ab sofort jeglichen Kontaktsport.

#FD17: Unser Frank „Didi“ Diedrichkeit, Ur(-alt)robbe und Rudelsführer, wird ab nächster Saison lediglich die MV Tour spielen. Eine für uns nicht wirklich nachvollziehbare Entscheidung, ist 40 doch das neue 30. ;) Didi war auf dem Feld stets ein Fels in der Brandung und kochte noch in dieser Saison Jungs ab, die halb so alt wie er waren. Nur ein GBSL-Tor blieb unserer Glücksglatze verwehrt. Daher sind wir gespannt, ob er nicht doch nochmal die Strandfußballschuhe im Jahr 2017 in der German Beach Soccer League schnüren wird.

Wir wünschen euch nur das Beste und danken euch für euer Engagement auf und neben dem Spielfeld. Unsere zusammen erreichten Titel kann uns keiner mehr nehmen. Danke für die schöne Zeit. Wir sehen uns am Strand!

Wo Abgänge sind, sind auch Zugänge. Wir sind gespannt, was sich in den nächsten Wochen und Monaten tun wird und wer im Frühjahr 2017 auf dem Trainingsplatz steht.

OuOuOu!