Next Stop: Final Four

Next Stop: Final Four

Foto: Getty Images

Am vergangenen Wochenende fand der vierte und letzte Spieltag der Deutschen Beachsoccer-Liga am Unterbacher See statt. Gastgeber waren die Beach Royals aus Düsseldorf, die als amtierender Deutscher Meister und punktverlustfreier Tabellenführer ins Spieltagswochenende gegangen sind. Im bekannten Modus wurden die finalen Platzierungen der aktuellen Saison ausgespielt und das letzte Ticket für das Final Four am 20./21. August in Warnemünde vergeben. Dabei ging unsere erste Mannschaft in der Division A an den Start und musste gegen die aktuelle Top 4 der Liga, bestehend aus dem Team der Gastgeber aus Düsseldorf, den Bavaria Beach Bazis und Real Münster antreten. Die zweite Mannschaft bekam es in der Gruppe 2 der Divison B mit den Golden Goalers aus Korbach und Hertha BSC Beachsoccer zu tun. Den Modus haben wir euch bereits ausführlich in unserem Vorbericht erklärt, daher direkt zu unseren Spielen:

Rostocker Robben 2 vs. Golden Goalers Korbach 9:2 (1:0; 4:1; 4:1)

Im ersten Spiel des Wochenendes traf unsere zweite Mannschaft auf den Liganeuling aus Korbach. Die Jungs aus Nordhessen konnten in der bisherigen Spielzeit noch keinen Punktgewinn feiern und das sollte auch an diesem Wochenende so bleiben. Nach einem verhaltenden Beginn im ersten Drittel, in dem Schmitti uns mit 1:0 in Führung bringen konnte, nahmen wir im weiteren Verlauf des Spiels immer mehr Fahrt auf. Sowohl das zweite als auch das dritte Drittel konnten wir jeweils mit 4:1 für uns entscheiden und unsere spielerische Überlegenheit auf den Sand bringen. Besonders erfreulich ist dabei Luis‘ Doppelpack, der damit seine ersten beiden Treffer in der Liga feiern konnte sowie Bumsis Comeback, der erstmals seit 2017 wieder für uns in der Liga aktiv war und ebenfalls direkt erfolgreich war.

Schröder – Meier (1 Tor), Schmitt (2), Bach (1), Zeidler (ehem. Grundmann, 1), Basiel (2), Giese (2)


Rostocker Robben 1 vs. Real Münster 6:7 (2:1; 1:2; 3:4)

Am Nachmittag bekam es unsere Erste mit dem Team von Real Münster zu tun. Der Weltranglistensechste holte sich namenhafte Verstärkung für das letzte Spieltagsevent zurück ins Team, sodass neben dem japanischen Nationalspieler Takaaki Oba auch der langjährige Nationalmannschaftskapitän Sascha Weirauch wieder mit an Bord waren. Trotz des frühen 0:1-Rückstands ließen wir uns nicht beirren, kamen noch im ersten Drittel zurück und konnten durch Tore von Krischi und Svenni auf 2:1 stellen. Ähnlich wie das erste war auch das zweite Drittel sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, diesmal jedoch mit besserem Ausgang für die Münsteraner, die auf 3:3 stellen konnten. Im letzten Drittel erwischten die Jungs aus Münster den besseren Start, nutzten unsere individuellen Fehler eiskalt aus und konnten mit 4:7 in Führung gehen. Drei Minuten vor Schluss starteten wir unsere Aufholjagd und kamen mit zwei Toren nochmal auf 6:7 ran. Unsere Bemühungen kamen jedoch zu spät und der Ausgleichstreffer, der dem Spielverlauf entsprechend nicht unverdient gewesen wäre, wollte nicht mehr fallen.

Mülling – Baaske (1), Körner (3), Skeip, Klotzsch, Thürk (1), Peterson (1)


Rostocker Robben 2 vs. Hertha BSC Beachsoccer 4:2 (0:1; 2:0; 2:1)

Im zweiten Gruppenspiel der Division B2 traf unsere Zweite auf den Club aus der Hauptstadt. Nach einem verschlafenden ersten Drittel, in dem Hertha mit 0:1 in Führung gehen konnte, kamen wir in zweiten Durchgang zurück und konnten durch Tore von Alex und Meier mit 2:1 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf des Spiels waren wir spielerisch überlegen, konnten unsere Überlegenheit jedoch zu selten in zwingende Torchancen umwandeln. Durch zwei Freistoßtore von Hansi und Schmitti konnten wir im letzten Drittel dennoch unsere Führung ausbauen und gewannen am Ende verdient mit 4:2. Der Sieg gegen die Beachsoccerabteilung von Hertha BSC bedeutete gleichzeitig, dass wir am Sonntag im Spiel um Platz 5 gegen die Beach Boyz Waldkraiburg antreten durften und die Chance auf einen Platz im Entscheidungsspiel um Platz vier wahrten.

Schröder – Meier (1), Schmitt (1), Bach, Zeidler, H. Knüppel (1), Basiel (1), Giese


Rostocker Robben 1 vs. Beach Royals Düsseldorf 6:5 (3:1; 3:0; 0:4)

Am Abend durfte unsere Erste vor gefüllten Rängen am Unterbacher See gegen den Gastgeber aus Düsseldorf antreten. Dabei erwischten wir den deutlich besseren Start und konnten durch ein Tor von Krischi und einen Doppelpack von Svenni im ersten Drittel mit 3:0 gegen den Tabellenführer in Führung gehen, ehe der Gastgeber kurz vor der ersten Drittelpause auf 3:1 verkürzen konnte. Im zweiten Drittel schafften wir es immer wieder, die Angriffe der Beach Royals zu unterbinden und ließen defensiv wenig bis nichts zu. Offensiv gelang es uns, Konter für Konter zu spielen und kamen so zu drei weiteren Toren durch Krischi, Svenni und Jannes. Mit einer 6:1 Führung gingen wir ins letzte Drittel der Partie. Bis fünf Minuten vor Schluss konnten wir das Ergebnis halten, ehe die Kräfte sowie die Konzentration deutlich nachließen und die Royals unsere so auftretenden individuellen Fehler ausnutzen konnten. In der Schlussphase flatterten uns nochmal die Nerven und der amtierende Deutsche Meister kam bis auf 5:6 ran. Zu unserem Glück blieb den Düsseldorfern nicht genug Zeit, um den Ausgleich zu erzielen und wir zitterten den Sieg über die Zeit.

Mülling – Bach, Körner (3), Skeip, Klotzsch, Thürk (2), Peterson (1)


Rostocker Robben 1 vs. Bavaria Beach Bazis 7:5 n.V. (0:2; 2:0; 3:3; 2:0)

Nach unserem Sieg über die Beach Royals und der Niederlage der Bazis gegen Real Münster am Samstagabend war der der Einzug ins Final Four schon vor unserem letzten Spiel am Sonntagvormittag gepackt. So ging es im Spiel gegen den Viertplatzierten aus München ledeglich darum, sich gut zu verkaufen und verletzungsfrei zu bleiben. Da auch die Bazis sich für ihr entscheidendes Playoff-Spiel am Abend schonen wollten, ließen beide Mannschaften es in den ersten beiden Dritteln vermehrt ruhig angehen. Mit einem 2:2-Unentschieden gingen wir in das letzte Drittel, in dem das Spiel dann doch noch einmal Fahrt aufnahm. In einem munteren Schlagabtausch erzielten sowohl die Bazis als auch wir jeweils drei Tore, so dass das Spiel am Ende in die Verlängerung ging. Hier schafften wir es letztendlich, uns gegen den Vorjahresdritten durchzusetzen. Thilo und Krischi waren es, die am Ende die Tore zum 7:5-Endstand erzielten.

Mülling (2) – Baaske, Bach, Körner (3), Thürk (1), Peterson (1)


Rostocker Robben 2 vs. Beach Boyz Waldkraiburg 6:1 (1:1; 2:0; 3:0)

Deutlich intensiver wurde es zum Nachmittag hin, als für unsere Zweite das Spiel um Platz Fünf auf dem Programm stand. Uns gegenüber stand der Sieger der Division B1, die Beach Boyz aus Waldkraiburg. Wir erwischten den etwas besseren Start in die Partie, als Bumsi uns im ersten Drittel sehenswert per Fallrückzieher in Führung brachte. Doch die Antwort der Beach Boyz ließ nicht lange auf sich warten und so konnten die Jungs aus Oberbayern noch im ersten Drittel zum Ausgleich kommen. Im zweiten Drittel schafften wir es, das Heft des Handelns an uns zu reißen und erneut durch Bumsi in Führung zu gehen, ehe Luis noch im selben Spielabschnitt auf 3:1 stellte. Im letzten Drittel machten wir genau da weiter, wo wir aufgehört hatten und konnten die Partie am Ende sicher mit 6:1 für uns entscheiden und uns so den fünften Platz sichern, der uns in das Entscheidungsspiel um das letzte Ticket für Warnemünde gegen die Bavaria Beach Bazis bringen sollte.

Schröder (2) – Meier, Schmitt (1), Zeidler (2), H. Knüppel, Basiel, Giese (1)


Rostocker Robben 2 vs. Bavaria Beach Bazis 2:3 (0:3, 2:0; 0:0)

Nach nicht allzu langer Verschnaufpause mussten wir im Anschluss an die Partie Münster gegen Düsseldorf, die die Münsteraner zu ihren Gunsten entscheiden konnten und sich somit den ersten Platz der regulären Saison sicherten, gegen die Bavaria Beach Bazis antreten. Zum Glück der Bayern verpennten wir den Start komplett und bekamen den Ball im ersten Drittel direkt drei Mal ins eigene Netz. Ein Beginn, den wir so erstmal verdauen mussten und den wir uns natürlich komplett anders vorgestellt hatten. In einem ausgeglichenen und chancenarmen Spiel schafften wir es, uns im zweiten Drittel wieder an die Bazis ranzukämpfen. Durch einen Doppelpack von Hansi konnten wir bis auf ein Tor verkürzen und gingen mit einem 2:3 Rückstand ins letzte Drittel. Lange blieb der aktuelle Spielstand bestehen und trotz all unserer Bemühungen schafften wir es auch nicht in den letzten Minuten noch einmal zum Lucky Punch zu kommen. Somit verlieren wir das Spiel um Platz Vier und müssen am Finalwochenende auf die doppelte Robben Power verzichten.

Das Spiel gibt es auf DFB-TV in der Zusammenfassung.

Schröder – Meier, Schmitt, Zeidler, H. Knüppel (2), Basiel, Giese


Das war die reguläre Saison der Deutschen Beachsoccer-Liga 2022! Alle Ergebnisse des Wochenendes findet ihr wie immer in unserer Übersicht. Ein von Höhen und Tiefen geprägter letzter Spieltag beschert unserer ersten Mannschaft am Ende den dritten und unserer zweiten Mannschaft am Ende den fünften Tabellenplatz. Auch wenn es in der ersten Saison nicht für den Einzug unserer zweiten Mannschaft ins Final Four gereicht hat, können wir mit dem fünften Platz trotzdem durchaus zufrieden sein. Unsere erste Mannschaft wird am 20. August gegen die Beach Royals aus Düsseldorf im Halbfinale der Deutschen Beachsoccer-Liga an den Start gehen. Wir freuen uns jetzt schon wieder euch zahlreich im Stadion am Warnemünder Strand begrüßen zu dürfen und um den Titel der Saison 2022 zu spielen. Bis dahin bleibt allerdings noch etwas Zeit, in der wir uns natürlich auf das Final Four vorbereiten werden!

#OuOuOu