Perfekter Saisonstart in Norderstedt

Perfekter Saisonstart in Norderstedt

Bildquelle: Getty Images

 

Am vergangenen Wochenende ging es endlich los mit der Deutschen Beachsoccer-Liga 2021 und für uns stand die kürzeste und entspannteste Auswärtsfahrt ins schleswig-holsteinische Norderstedt an. Drei Partien standen für uns auf dem Plan, wobei zwei Nord-Süd-Duelle sowie das Rostocker Stadtderby reichlich Action versprachen. Los ging es mit zwei Spielen am Samstag.

Rostocker Robben – Bavaria Beach Bazis 9:1 (1:0, 6:0, 2:1)

Die Bavaria Beach Bazis sind eigentlich für den Saisonstart kein sehr dankbarer Gegner. Die Jungs aus München kratzen stets an den Playoff-Plätzen, sind defensiv stark und können vorn immer wieder Nadelstiche setzen. Doch das Spiel an diesem Tag stand unter anderen Vorzeichen, denn die Bayern mussten gleich auf eine Vielzahl an Spielern verzichten. Ihre drei tschechischen Nationalspieler kämpften im moldawischen Chișinău um den Einzug ins Promotion Final und landeten am Ende auf einem vierten Platz, der sie zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde Anfang September berechtigt. Bazi Lukáš Trampota sicherte sich dabei mit sieben Treffern die Torjägerkanone. Darüber hinaus fehlten weitere Stützen des Teams aus privaten Gründen, sodass insgesamt vier Debütanten auf dem Platz standen.

Das erste Drittel war daher geprägt von einer etwas längeren Abtastphase, in der keines der beiden Teams einen Fehler machen wollte. Das 1:0 kurz vor dem Pausenpfiff sollte dann aber der Dosenöffner für sechs weitere Tore im zweiten Durchgang sein. Im letzten Drittel konnten wir dann wieder einen Gang runterschalten, sodass wir das Spiel mit einem 9:1 für uns beenden konnten.

Die Bazis ihrerseits konnten mit nachgereister Unterstützung übrigens ihre beiden Sonntagsspiele gewinnen (beide sogar ohne Gegentor), was zeigt, wie sich die Erfahrung einzelner Spieler auf das gesamte Team auswirken kann.

Mülling – Kautermann, Hoffmann, Klotzsch, Körner (3 Tore), Meier (1), H. Knüppel (1), Jørgensen (2), Thürk (2)

 

Rostocker Robben – BSC Beach Boyz 4:2 (0:0, 2:1, 2:1)

Abends ging es dann direkt weiter mit dem zweiten Spiel der Saison. Auch hier bekamen wir es mit einem Team aus Bayern zu tun, nämlich mit den Beach Boyz aus Waldkraiburg. Dieses Spiel sollte im Vergleich zum ersten deutlich hitziger und enger, jedoch nicht minder erfolgreich werden.

Die Abtastphase zog sich hier über die komplette erste Hälfte des Spiels, denn das erste Tor fiel erst in der 18. Minute, jedoch auf Seiten der Waldkraiburger. Casper und Svenni konnten die Führung jedoch noch im zweiten Durchgang umkehren. Im letzten Drittel bauten wir den Vorsprung durch Casper sogar auf zwei Tore aus, mussten vier Minuten vor Schluss aber den erneuten Anschlusstreffer hinnehmen. Pauls Tor zum 4:2 in der letzten Spielminute besiegelte dann den zweiten Sieg des Tages.

Kampf und Einsatz prägten diese zugegebenermaßen nicht sehr schöne Partie, die wir bei typisch norddeutschem Mistwetter für uns entscheiden konnten.

Mülling – Hoffmann, Kautermann, Baaske (1 Tor), Körner (1), Klotzsch, H. Knüppel, Meier, Thürk, Jørgensen (2)

 

Rostocker Robben – 1. FC Versandkostenfrei 6:4 (2:2, 4:2, 0:0)

Das Rostocker Stadtderby ist ein Spiel, auf das wir uns immer besonders freuen. Wir wissen nie so wirklich, was uns erwartet, denn irgendwie war bisher alles dabei. Zweistellige Kantersiege, Unentschieden und Siege in letzter Sekunde ließen das Beachsoccer-Herz höher schlagen. Auch diesmal wurde den wenigen, noch auf der Anlage verbliebenen Zuschauern einiges geboten.

Im ersten Drittel gingen die Versandis, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feiern, zu dem wir an dieser Stelle herzlich gratulieren, zweimal in Führung. Diese doppelte Führung konnte jedoch von uns fast im Gegenzug ausgeglichen werden, sodass das erste Drittel verdient mit 2:2 endete. Im zweiten Durchgang luden dann beide Teams den jeweiligen Gegner zum Toreschießen ein, wobei wir glücklich sein können, dass sich von den sechs gefallenen Toren vier von uns erzielt wurden. Im letzten Drittel passierte dann nichts Zählbares, sodass wir dieses Derby mit 6:4 für uns entscheiden konnten.

Ein Spiel, das zwar nicht immer Spaß gemacht hat, einem Rostocker Derby aber gerecht wurde. Lobend erwähnen möchten wir hier die Neuzugänge in den Reihen der Versandkostenfreien, die sich super einordneten und einige Akzente setzen konnten. Die Jungs werden sicher noch ihre Punkte sammeln. Wer sich das Spiel nochmal in der Zusammenfassung anschauen möchte, schaut bei DFB.TV vorbei. Unser Spiel startet bei Minute 05:49.

Mülling (2 Tore) – Hoffmann (1), Kautermann, Jørgensen, Klotzsch (1), Körner (1), H. Knüppel, Baaske, Thürk (1), Skeip

 

Am kommenden Wochenende geht es dann weiter in Düsseldorf, wo wir auf die ebenfalls ungeschlagenen Münsteraner, SandBall Leipzig sowie Hertha BSC treffen. Alle Ergebnisse sowie die Tabelle findet ihr wie gewohnt in unserer Übersicht.

#OuOuOu