Vorschau auf das erste Spieltagsevent in Düsseldorf

Vorschau auf das erste Spieltagsevent in Düsseldorf

Ganz Beachsoccer-Deutschland fiebert dem Wochenende entgegen, denn endlich geht es wieder los in der Deutschen Beachsoccer-Liga. Insgesamt 12 Teams kämpfen an drei Spieltagswochenenden um einen Platz unter den ersten Vier und der damit verbundenen Qualifikation zum Final Four um die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft 2020 am 26./27. September in Warnemünde.

An drei Sammelspieltagen in Düsseldorf stehen für jedes Team jeweils drei Spiele auf dem Plan. Wir werfen hier einen Blick auf unsere Gegner vom ersten Spieltagsevent:

 

Sa., 8.8.20, 14:40 Uhr: Rostocker Robben vs. Beach Boyz Waldkraiburg

In unserem ersten Saisonspiel geht es gegen die Beach Boyz aus dem oberbayerischen Waldkraiburg. Die Jungs haben tatsächlich eine noch weitere Anreise als wir, sodass die Vorzeichen im Bezug auf die Reisestrapazen zumindest halbwegs gleich sind. Die Truppe um Coach Matthias Brandlmaier ist ähnlich motiviert wie wir ins Beachsoccer-Jahr gestartet und hatte vor der Saison ein Trainingslager in Südspanien geplant. Während unsere Reise jedoch „glücklicherweise“ im Vorfeld abgesagt wurde, durften die Beach Boyz einen Tag in Spanien trainieren und mussten dann aufgrund des bevorstehenden Corona-Lockdowns direkt wieder die Heimreise antreten. Einmal Spanien und zurück, bitte!

Darüber hinaus ist in Bayern auch erst seit Kurzem wieder Vereinssport ohne Kontaktbeschränkungen möglich, sodass der Fokus der Vorbereitung auf Passspiel, Torschuss und Fitness gelegen haben wird. Entsprechend fit dürften die Bayern also sein. Interessant wird auch sein, inwieweit die Kooperation mit den Winti Panthers aus der Schweiz Früchte trägt. Das ein oder andere neue Gesicht wird am Samstag sicher auf dem Platz stehen.

Die Corona-Pause wurde jedoch nicht nur mit Training verbracht. Coach Brandlmaier und Spieler Manuel Kraus nutzten die Zeit und brachten einen Beachsoccer-Podcast raus. Beim Sandkastengeflüster erschienen bisher vier Folgen und auch unser Hansi durfte bereits zu Gast sein, also hört doch mal rein.

In der vergangenen Saison landeten die Waldkraiburger mit 9 Punkten auf dem 11. Platz. Wir gehen davon aus, dass das Ziel auch in diesem Jahr heißen wird, einen Schritt nach vorne zu machen und besser dazustehen, als im letzten Jahr. Wir erwarten einen entsprechend heißen Tanz.

 

Sa., 8.8.20, 18:40 Uhr: Rostocker Robben vs. Real Münster

Die Münsteraner steigen erst am Samstagabend ins Geschehen ein und somit kommt es in ihrem ersten Saisonspiel direkt zur Neuauflage des Halbfinals der letztjährigen Deutschen Meisterschaft. Die Duelle im letzten Jahr konnten wir mit 4:0 und 4:1 für uns entscheiden, sodass Münster sicher noch eine offene Rechnung mit uns in der Schublade hat. Und sie haben vorgesorgt, denn wie bereits zu hören war, gesellt sich der spanische Nationalspieler Pablo Perez in dieser Saison zum international besetzten Team und bringt eine große Portion Qualität mit.

Doch auch der Rest des Kaders kann sich sehen lassen. Spielertrainer Gabriel Mohagheghi, seit diesem Jahr auch Nationaltrainer von Luxemburg, kann auf seine Leistungsträger der letzten Saison zurückgreifen, so auch auf Oleh Shchytnik, der in der letzten Saison auf Platz 3 bei der Wahl zum besten Spieler der Liga landete.

Die Münsteraner werden sich vorgenommen haben, erneut ins Final Four einzuziehen. Ein Erfolg gegen uns wäre daher ein absoluter Big Point. Doch auch wir könnten mit einem Sieg wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten sammeln. Alle Vorzeichen stehen also auf einer hochklassigen, spannenden und engen Partie.

 

So., 9.8.20, 17:20 Uhr: Rostocker Robben vs. Hamburger SV

Sonntag heißt es für uns zunächst einmal ausschlafen. Und dann wird gefrühstückt. Und dann muss der Tag rumgebracht werden, denn auf die Sportanlage dürfen wir aufgrund der Hygienebestimmungen erst eine Stunde vor Spielbeginn. Wenn ihr Tipps für klimatisierte Freizeitbeschäftigungen in und um Düsseldorf habt, gebt gern Bescheid, denn am Sonntag soll das Quecksilber fast an der 40°C-Marke kratzen und auch erst am späten Nachmittag auf Höchststand klettern. Wichtig wird daher, dennoch voll konzentriert und fokussiert in das für uns letzte Spiel des Wochenendes zu starten.

Die Beachsoccer-Abteilung des „großen HSV“ hat vor dieser Saison ordentlich aufgerüstet. Zwei dänische Nationalspieler verstärken das Team, werden aller Wahrscheinkeit nach am Sonntag im Spiel gegen uns aber nicht mehr zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wechselte Nico Ploog von uns zurück zum HSV und wird sein altes, neues Team sicher bestmöglich auf uns vorbereitet haben.

Die Hamburger beendeten die Saison 2019 auf dem 12. Platz und hatten sich im Vorfeld sicher mehr vorgenommen. Daher heißt es in dieser Spielzeit sicher: Neues Jahr, neues Glück!

 

Am Wochenende erwartet uns vor allem eins: Eine brütende, gnadenlose Hitze. Wir sind in der glücklichen Situation, mit einem vollen Kader nach Düsseldorf zu fahren, um entsprechend kräftesparend agieren zu können. Es wird zwar keinen offiziellen Livestream geben, jedoch versuchen wir, selbst etwas auf die Beine zu stellen, damit ihr das Spiel wenigstens mit Livebildern verfolgen könnt. Darüber hinaus seid ihr natürlich im Ticker auf Instagram bestmöglich informiert.

Wir sind unfassbar heiß auf den Saisonstart und haben unendlich Bock, unsere in der langen Vorbereitung angeeigneten Fähigkeiten und Spielzüge auf den Platz zu bringen, um so wichtige Punkte für die Mission Titelverteidigung im zehnten Jahr unseres Bestehens zu sammeln.

#OuOuOu!

Der BSC Beach Boyz Waldkraiburg im Gegnerportrait

Der BSC Beach Boyz Waldkraiburg im Gegnerportrait

Foto: Taslair Luftaufnahmen

 

Nur noch genau eine Woche, dann startet die Deutsche Beachsoccer-Liga 2019. Beim Heimspieltag am 18. und 19. Mai am AOK Active Beach geht es für uns in drei Partien direkt um neun wichtige Punkte im Kampf um einen Platz unter den ersten Vier.

Nachdem wir euch das letzte mal unseren ersten Gegner, den Hamburger SV, vorgestellt haben, sind diesmal die Beach Boyz aus Waldkraiburg dran.

Samstag, 18. Mai, 18:00: Rostocker Robben vs. BSC Beach Boyz Waldkraiburg

Foto: BSC Beach Boyz

 

In der Liga seit: 2018

Größter Erfolg: Bayerischer Meister 2017

Unsere Ligabilanz: 1 Spiel, 1 Sieg, 10:5 Tore

Wichtigster Spieler: Manuel Kraus

 

 

Die Beach Boyz aus Waldkraiburg gehen zwar erst in ihre zweite Ligasaison, gehören aber schon etwas länger zum Inventar, waren die Jungs doch dafür verantwortlich, dass beim GBSL-Finalspieltag 2017 in München die Mikrofone im Livestream einiges aushalten mussten, wie ihr HIER nachhören könnt.

Waldkraiburg ist die zweitgrößte Stadt in Südostoberbayern und liegt etwa 70 Kilometer östlich von München. Damit haben die Bazis tatkräftige Unterstützung in der Verteidigung der bayrischen Ehre bekommen und diese ist nicht weniger sympathisch als der „große Bruder“ aus der Landeshauptstadt. Zwischen den Teams herrscht eine gesunde sportliche Rivalität, abseits des Platzes scheint das Verhältnis äußert freundschaftlich zu sein, auch wenn die Beach Boyz den Bazis 2017 den Landesmeistertel wegschnappen konnten, was zugleich den größten Erfolg der Vereinsgeschichte darstellt.

Selbst gestecktes Ziel im vergangenen Jahr war es, in der Premierensaison nicht Letzter zu werden. Zwei Siege, gegen GO Rhein-Main und SandBall Leipzig, reichten zur Erreichung dieses Ziels und sorgten am Ende für einen zehnten Tabellenplatz. Mit 83 Gegentoren waren sie jedoch die Schießbude der Liga und konnten selbst nur 33 Mal netzen. Wir taten uns dennoch zweitweise schwer gegen die Boyz, konnten am Ende aber mit 10:5 siegreich vom Platz gehen.

Nach der Premierensaison wird Coach Matthias Brandlmaier genauestens analysiert haben, an welchen Stellen noch Luft nach oben ist. Mit dem Bau eines eigenen Beachsoccer-Platzes am Chiemsee haben die Waldkraiburger auch in naher Zukunft die notwendige Infrastruktur, diese Baustellen im regelmäßigen Training anzugehen.

Prognose 2019: Das Ziel wird wahrscheinlich sein, sich besser als in der vergangenen Saison zu platzieren. Mit einer geordneteren Defensive sollte das auf jeden Fall drin sein.


Hier habt ihr nochmal alle Spiele des Wochenendes in der Übersicht:

Der Eintritt am 18. und 19. Mai ist wie immer frei. Wir freuen uns auf euch!

OuOuOu!

Zweites Spieltagswochenende in München

Zweites Spieltagswochenende in München

Die längste Tour zu einem Spieltag führt uns auch in diesem Jahr wieder in den Norden von München. Im Munich Beach Resort an der Regattastrecke Oberschleißheim laden die Bavaria Beach Bazis am zweitschönsten Spielort nach unserem „Ostsee-Stadion“ zum Heimspieltag. Und dieses Wochenende wird nicht nur aufgrund der langen Anfahrt eine echte Bewährungsprobe. Mit den Beach Royals aus Düsseldorf, Hertha BSC Berlin und den heimischen Bazis warten gleich drei Anwärter auf die Playoff-Plätze auf uns. Wir stellen euch die Gegner wieder in einem Kurzportrait vor.

 

09.06.2018, 16:00 Uhr: Rostocker Robben – Beach Royals Düsseldorf

Das erste Spiel des Wochenendes geht gegen einen unserer Lieblingsgegner. Dies ist keineswegs aufgrund der Ergebnisse gemeint, denn die eine oder andere Niederlage gegen die Rot-Weißen steht in unserer Statistik. Jedoch sind die Spiele gegen die Rheinländer stets von hoher Qualität und geprägt durch eine gewisse Portion Aggressivität und Ehrgeiz auf beiden Seiten.

Für die neu formierten Royals, die sich nach Abgang einiger Stammspieler und Leistungsträger vor allem mit jungen Akteuren verstärkten, wird es das erste Spiel in der neu gegründeten Deutschen Beachsoccer-Liga sein. Das erste Spieltagswochenende in Warnemünde verpassten sie aufgrund eines Turniers. Von daher hoffen wir, dass wir den besseren Start erwischen und den Schwung aus Warnemünde und Nazaré mitnehmen können. Spieler, auf die es zu achten gilt, sind auf jeden Fall Peer Petry, der sich nach langer Verletzungspause wieder voll zurück gemeldet hat sowie Ur-Royal Oli Romrig, der jedoch mit einer Nackenverletzung vom Euro Winners Cup zurück kehrt und dessen Einsatz daher fraglich ist. Von den Neuzugängen machten vor allem Torwart Marius Ebener sowie Joscha Metzler und Marcel Nowak auf sich aufmerksam, die sich in der Saisonvorbereitung in den Kreis der Nationalmannschaft spielen konnten. Wir erwarten daher ein heiß umkämpftes Duell.

09.06.2018, 19:45 Uhr: Rostocker Robben – Hertha BSC

Nur wenig Zeit zum Verschnaufen bleibt uns vor dem zweiten Spiel des Tages. Die Hauptstädter von Hertha BSC, letztjähriger Finalgegner im GBSL-Endspiel, geben sich die Ehre. Auch Spiele gegen Hertha sind in der Regel schön anzuschauen und geprägt von Kampf und Einsatz auf beiden Seiten, sodass wir bei Abpfiff der Partie auf jeden Fall wissen werden, was wir den Nachmittag über getrieben haben.

Die Herthaner starteten mit einer Niederlage in der Verlängerung gegen Ibbenbüren in die Saison, ließen ihren Frust über das knappe Ergebnis jedoch einen Tag später beim 5:1 gegen den Hamburger SV ab. Die Partien der Berliner sind nicht dafür bekannt, wahre Ergebnisfeuerwerke zu bieten. Durch ihre starke Defensive haben sie es aber auch nicht nötig, in der Offensive zu sehr auf Risiko zu gehen. Knappe Ergebnisse sind hier dann eher die Folge. Toppspieler der Mannschaft ist Stürmer Joel Nießlein. Seine persönliche Qualität ist zugleich aber auch Fluch und Segen zugleich für sein Team, denn nebenbei spielt er Footvolley und weilt zeitgleich bei der EM in Graz. Je nach Turnierverlauf ist ein Einsatz gegen uns fraglich. Darüber hinaus wird ihnen Neuzugang Manuel Mönch fehlen, da er daheim frisch Papa geworden ist. An dieser Stelle unsere herzlichsten Glückwünsche. Wir lassen uns daher überraschen, wer bei der alten Dame in dieser Partie das Zepter in die Hand nehmen wird. Torwart Steffen Mackschin jedenfalls hat uns schon des Öfteren zur Verzweiflung getrieben.

Beide Spiele vom Samstag gibt es HIER im Livestream zu sehen.

 

10.06.2018, 14:00 Uhr: Rostocker Robben – Bavaria Beach Bazis

Nach den beiden Spielen am Samstag heißt es möglichst schnell regenerieren, denn am Sonntag treffen wir auf den Gastgeber, die Bavaria Beach Bazis. Es ehrt uns immer sehr, wenn wir von den Ausrichtern ausgesucht werden, um vor deren heimischen Publikum zu spielen, die ihren Zuschauern natürlich ein Spektakel bieten wollen.

Die Bazis haben sehr gut in die Saison gefunden. Nach zwei Spielen steht der beste Saisonstart der Vereinsgeschichte mit zwei Siegen in zwei Spielen in der Tabelle. Neuling GO Rhein-Main wurde mit 7:0 nach Hause geschickt, gegen den Wuppertaler SV gab es einen umkämpften 5:3-Erfolg. Daher liegen die Bayern uns aktuell dicht auf den Fersen und auf Platz 2 in Lauerstellung. Nach ihrer erstmaligen Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft im vergangenen Jahr wollen die Jungs aus dem Süden den großen Erfolg natürlich wiederholen, auch wenn es in diesem Jahr nicht einfacher wird. Ein Platz unter den ersten Vier muss her, um sich für die Endrunde am 18. und 19. August in Warnemünde zu qualifizieren. Die Bazis gehören in jedem Fall zum erweiterten Kreis für einen dieser vier Plätze. Besonders Acht geben müssen wir auf Sturmtank Julian Franz, der durch seine Körpergröße einen extrem gefährlichen Falli hat, den wir in den vergangenen Spielzeiten schon häufiger aus dem eigenen Netz holen mussten. Darüber hinaus ist das Team in sich sehr geschlossen und jeder versteht es, alles für seine Mitspieler zu geben. Wir erwarten daher eine umkämpfte Partie bei aufgeheizter Stimmung vor lautstarkem, bayrischem Publikum.

OuOuOu!