Bronzerang bei Deutscher Beachsoccer-Meisterschaft

Bronzerang bei Deutscher Beachsoccer-Meisterschaft

Foto: @gunnar_rosenow

Das Final Four um die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft ist vorbei und wir haben die Chance auf den Titel auch in diesem Jahr erneut verpasst. Nach dem bitteren Halbfinal-Aus gegen die Beach Royals gewannen wir im Spiel um Platz drei gegen die Bavaria Beach Bazis und sicherten uns damit immerhin die Bronzemedaille und damit die Teilnahme am Euro Winners Cup 2023. An dieser Stelle gratulieren wir direkt herzlich den Beach Royals zur erfolgreichen Titelverteidigung. Die Rheinländer setzten sich in einem packenden Finale gegen Real Münster in der Verlängerung mit 5:4 durch. Wir werfen einen Blick auf unsere gespielten Partien:

Rostocker Robben vs. Beach Royals Düsseldorf 4:7 (0:1; 2:4; 2:2)

Beide Teams starteten in diesem Halbfinale relativ langsam ins Spiel und versuchten sich zunächst, an den sehr tiefen Untergrund zu gewöhnen, der das Spiel wieder einmal deutlich beeinflusste. In einem ausgeglichenen und chancenarmen ersten Drittel erwischten die Düsseldorfer den besseren Start und konnten sich kurz vor Pausenpfiff mit 0:1 in Führung setzen. Auch zu Beginn des zweiten Drittels taten wir uns schwer, eine passende Reaktion gegen immer besser werdende Düsseldorfer zu zeigen, die es schafften, eine ihrer besseren Leistungen abzurufen und uns immer mindestens einen Schritt voraus waren. Ganze drei weitere Tore mussten wir hinnehmen, die allesamt per Standard erzielt wurden. Carlos konnte dann endlich unser erstes Tor des Spiels, ebenfalls per Freistoß, erzielen und auf 1:4 stellte. Direkt im Anschluss brachte uns Krischi sehenswert per Hacke um ein weiteres Tor ran, ehe die kurzzeitige Euphorie vom 2:5 der Düsseldorfer gebremst wurde. Auch ins letzte Drittel starteten die Royals wieder einmal besser und konnten die Führung auf 2:6 ausbauen. Doch Svenni und Krischi konnten direkt im Anschluss noch einmal verkürzen. Einige Male schliffen wir haarscharf am Anschlusstreffer vorbei, ehe die Aufholjagd verpuffte und die Düsseldorfer das 4:7 erzielen konnten. Am Ende setzten sich die Düsseldorfer verdient durch, die uns an diesem Nachmittag insgesamt einfach einen Schritt mehr durch ihre Mentalität und den Siegeswillen voraus waren. Im anderen Halbfinale schlug das Team von Real Münster die Bavaria Beach Bazis mit 3:2, so dass die Begegnungen für den folgenden Sonntag feststanden.

Das Spiel gibt es auf DFB-TV nochmal in voller Länge oder als Hightlight-Video.

Mülling, Schröder – Meier, Thürk (2 Tore), Basiel, Körner (1), Wegeberg (1), H. Knüppel, Baaske, Krötsching, Schmitt, Skeip


Rostocker Robben vs. Bavaria Beach Bazis 7:6 (6:3; 1:1; 0:2)

Nachdem der Traum vom Meistertitel schon am Vortag geplatzt war, ging es für uns am Sonntag im Spiel um Platz drei um nichts geringeres als die Qualifikation für den Euro Winners Cup. Das Spiel gegen die Bazis startete mit einem furiosen ersten Drittel, in dem ganze neun Tore fielen. Durch einen Hattrick von Svenni, einen Doppelpack von Krischi und ein Tor von Basiel konnten wir mit 6:3 in Führung gehen. Doch unser weiteres Spiel konnte nicht halten, was es im ersten Drittel versprach. Wir taten uns immer schwerer, Ballbesitz zu halten und uns Torchancen zu erarbeiten. Viel zu schnell gaben wir den Ball aus den eigenen Händen und ließen die Bazis zurück in Spiel kommen. Nachdem die Bayern auf 6:4 verkürzten, stellte Krischi den alten Abstand wieder her. Doch die Bazis wurden nicht müde und starteten im letzten Drittel nochmal die Aufholjagd, als sie bis auf 7:6 rankamen. Diese kam jedoch einen Tick zu spät und wir konnten das Ergebnis über die Zeit bringen.

Auch hier gibt es die Highlights auf DFB-TV.

Mülling, Schröder – Meier, Thürk (3), Basiel (1), Körner (3), Wegeberg, H. Knüppel, Baaske, Krötsching, Skeip, (Schmitt)


Ein versöhnliches Ende steht somit am Ende eines eher enttäuschenden Final Fours, von dem wir uns alle mehr erhofft hatten. Weitere kleine Lichtblicke waren hingegen Thilos Auszeichnung als bester Torhüter und Svennis Auszeichnung als bester Torschütze der abgelaufenen Saison, wobei sich Svenni durch die vier Treffer sogar noch allein an die Spitze setzen konnte. Zählt man alle Tore für beide unserer Teams zusammen, hat Krischi sogar noch mehr Tore erzählt – für unseren „alten Hasen“ eine mehr als ordentliche Saisonleistung! Für uns heißt es jetzt fleißig trainieren, um im nächsten Jahr endlich wieder die Schale in die Höhe strecken zu dürfen. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die uns am Wochenende unterstützt haben und hoffen euch alle bald wieder zu sehen, wenn am 3. September wieder unser alljähriges robBENEFIZ stattfindet. Ein großes Dankeschön auch an alle Sponsoren und Partner, die uns ein weiteres Jahr die Reise in der Deutschen Beachsoccer-Liga ermöglicht haben.

#OuOuOu

Auf geht’s: Final Four um die Deutsche Meisterschaft

Auf geht’s: Final Four um die Deutsche Meisterschaft

Anfpfiff zum wichtigsten Wochenende des Jahres, zum absoluten Hightlight, zum Saisonfinale 2022: Das Final Four um die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft steht an! Auf dieses Event haben nicht nur wir, sondern alle Aktiven und Offizielle die ganze Saison über hingearbeitet und ganz Beachsoccer-Deutschland schaut an diesem Wochenende nach Warnemünde. Neben dem Final Four hat der DFB in diesem Jahr ein buntes Programm aus weiteren Events und Turnieren gestrickt, dabei auch die „Amateur-Meisterschaft“ reaktiviert und erstmals ein Frauenturnier angesetzt.

Für das Hauptevent haben sich wie im letzten Jahr spielen die Teams von Real Münster, die Beach Royals Düsseldorf, die Bavaria Beach Bazis sowie unsere erste Mannschaft um die Krone des deutschen Strandfußballs.


Halbfinals

Samstag, 20.08.2022, 16:15 Uhr: Real Münster vs. Bavaria Beach Bazis

Im ersten Halbfinale des Wochenendes trifft der Erstplatzierte der abgelaufenen Saison auf den Viertplatzierten. Der Weltranglistensechste Real Münster konnte einen fehlerfreien letzten Spieltag in Düsseldorf hinlegen und so den Beach Royals noch auf der Zielgeraden den ersten Platz wegschnappen. Vor allem Münsters Nummer 10 Joscha Metzler trägt in dieser Spielzeit maßgeblich zum Erfolg des Letztjahres-Vierten bei. Mit 21 Treffern führt er gemeinsam mit unserer Nummer 11 Svenni die Torjägerliste an. Die Bazis wiederum konnten sich im finalen Playoffspiel denkbar knapp mit 3:2 gegen unsere zweite Mannschaft durchsetzen. Frischen Wind bringt aktuell vor allem das tschechische Duo bestehend aus Lukáš Trampota und Jakub Pekárek, mal sehen ob sie auch gegen den Spitzenreiter ihr Unwesen treiben können.

Samstag, 20.08.2022, 17:30 Uhr: Rostocker Robben vs. Beach Royals Düsseldorf

Im zweiten Halbfinale stehen unserem Team die Beach Royals aus Düsseldorf gegenüber. Beide Teams ließen sich beim jeweiligen Heimspieltag drei Punkte vom gegenüberstehenden abnehmen, sodass die Bilanz aktuell ausgeglichen ist. Mit null Punkten aus drei Spielen liegt ein Spieltag zum Vergessen hinter den Royals. Am heimischen Unterbacher See verlor man nicht nur die Tabellenspitze, sondern auch Spielertrainer Oliver Romrig, der sich im letzten Spiel gegen Münster eine Rote Karte einfing und somit für die kommende Halbfinalpartie gesperrt ist. Doch der Schock dürfte mittlerweile verdaut sein und die Düsseldorfer kommen mit neuem Selbstbewusstsein nach Warnemünde, um hier die Mission Titelverteidigung anzugehen. Auf unsere Seite fehlen Teetje und Jannes verletzungsbedingt sowie Kapitän Kauti, der aus beruflichen Gründen passen muss.


Nachdem am Samstag die Finalteilnehmer ausgespielt wurden, kommt es am Sonntag zum großen Showdown um die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft. Das Spiel um Platz Drei wird um 10:30 Uhr stattfinden, das große Finale um 14:45 Uhr. Gespielt wird in der errichteten DFB-Beachsoccer Arena am Fuße des Leuchtturms.

Der Eintritt ist wie immer frei und erstmals seit zwei Jahren hat wieder jeder Beachsoccer-Interessierte die Chance, sich die Spiele anzuschauen und uns lautstark zu unterstützen. Also kommt vorbei und peitscht uns zum Sieg! Solltet ihr es nicht rechtzeitig schaffen, könnt ihr die Spiele entspannt zu Hause im Livestream schauen. DFB-TV überträgt alle Partien auf der hauseigenen Seite.

#OuOuOu

Next Stop: Final Four

Next Stop: Final Four

Foto: Getty Images

Am vergangenen Wochenende fand der vierte und letzte Spieltag der Deutschen Beachsoccer-Liga am Unterbacher See statt. Gastgeber waren die Beach Royals aus Düsseldorf, die als amtierender Deutscher Meister und punktverlustfreier Tabellenführer ins Spieltagswochenende gegangen sind. Im bekannten Modus wurden die finalen Platzierungen der aktuellen Saison ausgespielt und das letzte Ticket für das Final Four am 20./21. August in Warnemünde vergeben. Dabei ging unsere erste Mannschaft in der Division A an den Start und musste gegen die aktuelle Top 4 der Liga, bestehend aus dem Team der Gastgeber aus Düsseldorf, den Bavaria Beach Bazis und Real Münster antreten. Die zweite Mannschaft bekam es in der Gruppe 2 der Divison B mit den Golden Goalers aus Korbach und Hertha BSC Beachsoccer zu tun. Den Modus haben wir euch bereits ausführlich in unserem Vorbericht erklärt, daher direkt zu unseren Spielen:

Rostocker Robben 2 vs. Golden Goalers Korbach 9:2 (1:0; 4:1; 4:1)

Im ersten Spiel des Wochenendes traf unsere zweite Mannschaft auf den Liganeuling aus Korbach. Die Jungs aus Nordhessen konnten in der bisherigen Spielzeit noch keinen Punktgewinn feiern und das sollte auch an diesem Wochenende so bleiben. Nach einem verhaltenden Beginn im ersten Drittel, in dem Schmitti uns mit 1:0 in Führung bringen konnte, nahmen wir im weiteren Verlauf des Spiels immer mehr Fahrt auf. Sowohl das zweite als auch das dritte Drittel konnten wir jeweils mit 4:1 für uns entscheiden und unsere spielerische Überlegenheit auf den Sand bringen. Besonders erfreulich ist dabei Luis‘ Doppelpack, der damit seine ersten beiden Treffer in der Liga feiern konnte sowie Bumsis Comeback, der erstmals seit 2017 wieder für uns in der Liga aktiv war und ebenfalls direkt erfolgreich war.

Schröder – Meier (1 Tor), Schmitt (2), Bach (1), Zeidler (ehem. Grundmann, 1), Basiel (2), Giese (2)


Rostocker Robben 1 vs. Real Münster 6:7 (2:1; 1:2; 3:4)

Am Nachmittag bekam es unsere Erste mit dem Team von Real Münster zu tun. Der Weltranglistensechste holte sich namenhafte Verstärkung für das letzte Spieltagsevent zurück ins Team, sodass neben dem japanischen Nationalspieler Takaaki Oba auch der langjährige Nationalmannschaftskapitän Sascha Weirauch wieder mit an Bord waren. Trotz des frühen 0:1-Rückstands ließen wir uns nicht beirren, kamen noch im ersten Drittel zurück und konnten durch Tore von Krischi und Svenni auf 2:1 stellen. Ähnlich wie das erste war auch das zweite Drittel sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, diesmal jedoch mit besserem Ausgang für die Münsteraner, die auf 3:3 stellen konnten. Im letzten Drittel erwischten die Jungs aus Münster den besseren Start, nutzten unsere individuellen Fehler eiskalt aus und konnten mit 4:7 in Führung gehen. Drei Minuten vor Schluss starteten wir unsere Aufholjagd und kamen mit zwei Toren nochmal auf 6:7 ran. Unsere Bemühungen kamen jedoch zu spät und der Ausgleichstreffer, der dem Spielverlauf entsprechend nicht unverdient gewesen wäre, wollte nicht mehr fallen.

Mülling – Baaske (1), Körner (3), Skeip, Klotzsch, Thürk (1), Peterson (1)


Rostocker Robben 2 vs. Hertha BSC Beachsoccer 4:2 (0:1; 2:0; 2:1)

Im zweiten Gruppenspiel der Division B2 traf unsere Zweite auf den Club aus der Hauptstadt. Nach einem verschlafenden ersten Drittel, in dem Hertha mit 0:1 in Führung gehen konnte, kamen wir in zweiten Durchgang zurück und konnten durch Tore von Alex und Meier mit 2:1 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf des Spiels waren wir spielerisch überlegen, konnten unsere Überlegenheit jedoch zu selten in zwingende Torchancen umwandeln. Durch zwei Freistoßtore von Hansi und Schmitti konnten wir im letzten Drittel dennoch unsere Führung ausbauen und gewannen am Ende verdient mit 4:2. Der Sieg gegen die Beachsoccerabteilung von Hertha BSC bedeutete gleichzeitig, dass wir am Sonntag im Spiel um Platz 5 gegen die Beach Boyz Waldkraiburg antreten durften und die Chance auf einen Platz im Entscheidungsspiel um Platz vier wahrten.

Schröder – Meier (1), Schmitt (1), Bach, Zeidler, H. Knüppel (1), Basiel (1), Giese


Rostocker Robben 1 vs. Beach Royals Düsseldorf 6:5 (3:1; 3:0; 0:4)

Am Abend durfte unsere Erste vor gefüllten Rängen am Unterbacher See gegen den Gastgeber aus Düsseldorf antreten. Dabei erwischten wir den deutlich besseren Start und konnten durch ein Tor von Krischi und einen Doppelpack von Svenni im ersten Drittel mit 3:0 gegen den Tabellenführer in Führung gehen, ehe der Gastgeber kurz vor der ersten Drittelpause auf 3:1 verkürzen konnte. Im zweiten Drittel schafften wir es immer wieder, die Angriffe der Beach Royals zu unterbinden und ließen defensiv wenig bis nichts zu. Offensiv gelang es uns, Konter für Konter zu spielen und kamen so zu drei weiteren Toren durch Krischi, Svenni und Jannes. Mit einer 6:1 Führung gingen wir ins letzte Drittel der Partie. Bis fünf Minuten vor Schluss konnten wir das Ergebnis halten, ehe die Kräfte sowie die Konzentration deutlich nachließen und die Royals unsere so auftretenden individuellen Fehler ausnutzen konnten. In der Schlussphase flatterten uns nochmal die Nerven und der amtierende Deutsche Meister kam bis auf 5:6 ran. Zu unserem Glück blieb den Düsseldorfern nicht genug Zeit, um den Ausgleich zu erzielen und wir zitterten den Sieg über die Zeit.

Mülling – Bach, Körner (3), Skeip, Klotzsch, Thürk (2), Peterson (1)


Rostocker Robben 1 vs. Bavaria Beach Bazis 7:5 n.V. (0:2; 2:0; 3:3; 2:0)

Nach unserem Sieg über die Beach Royals und der Niederlage der Bazis gegen Real Münster am Samstagabend war der der Einzug ins Final Four schon vor unserem letzten Spiel am Sonntagvormittag gepackt. So ging es im Spiel gegen den Viertplatzierten aus München ledeglich darum, sich gut zu verkaufen und verletzungsfrei zu bleiben. Da auch die Bazis sich für ihr entscheidendes Playoff-Spiel am Abend schonen wollten, ließen beide Mannschaften es in den ersten beiden Dritteln vermehrt ruhig angehen. Mit einem 2:2-Unentschieden gingen wir in das letzte Drittel, in dem das Spiel dann doch noch einmal Fahrt aufnahm. In einem munteren Schlagabtausch erzielten sowohl die Bazis als auch wir jeweils drei Tore, so dass das Spiel am Ende in die Verlängerung ging. Hier schafften wir es letztendlich, uns gegen den Vorjahresdritten durchzusetzen. Thilo und Krischi waren es, die am Ende die Tore zum 7:5-Endstand erzielten.

Mülling (2) – Baaske, Bach, Körner (3), Thürk (1), Peterson (1)


Rostocker Robben 2 vs. Beach Boyz Waldkraiburg 6:1 (1:1; 2:0; 3:0)

Deutlich intensiver wurde es zum Nachmittag hin, als für unsere Zweite das Spiel um Platz Fünf auf dem Programm stand. Uns gegenüber stand der Sieger der Division B1, die Beach Boyz aus Waldkraiburg. Wir erwischten den etwas besseren Start in die Partie, als Bumsi uns im ersten Drittel sehenswert per Fallrückzieher in Führung brachte. Doch die Antwort der Beach Boyz ließ nicht lange auf sich warten und so konnten die Jungs aus Oberbayern noch im ersten Drittel zum Ausgleich kommen. Im zweiten Drittel schafften wir es, das Heft des Handelns an uns zu reißen und erneut durch Bumsi in Führung zu gehen, ehe Luis noch im selben Spielabschnitt auf 3:1 stellte. Im letzten Drittel machten wir genau da weiter, wo wir aufgehört hatten und konnten die Partie am Ende sicher mit 6:1 für uns entscheiden und uns so den fünften Platz sichern, der uns in das Entscheidungsspiel um das letzte Ticket für Warnemünde gegen die Bavaria Beach Bazis bringen sollte.

Schröder (2) – Meier, Schmitt (1), Zeidler (2), H. Knüppel, Basiel, Giese (1)


Rostocker Robben 2 vs. Bavaria Beach Bazis 2:3 (0:3, 2:0; 0:0)

Nach nicht allzu langer Verschnaufpause mussten wir im Anschluss an die Partie Münster gegen Düsseldorf, die die Münsteraner zu ihren Gunsten entscheiden konnten und sich somit den ersten Platz der regulären Saison sicherten, gegen die Bavaria Beach Bazis antreten. Zum Glück der Bayern verpennten wir den Start komplett und bekamen den Ball im ersten Drittel direkt drei Mal ins eigene Netz. Ein Beginn, den wir so erstmal verdauen mussten und den wir uns natürlich komplett anders vorgestellt hatten. In einem ausgeglichenen und chancenarmen Spiel schafften wir es, uns im zweiten Drittel wieder an die Bazis ranzukämpfen. Durch einen Doppelpack von Hansi konnten wir bis auf ein Tor verkürzen und gingen mit einem 2:3 Rückstand ins letzte Drittel. Lange blieb der aktuelle Spielstand bestehen und trotz all unserer Bemühungen schafften wir es auch nicht in den letzten Minuten noch einmal zum Lucky Punch zu kommen. Somit verlieren wir das Spiel um Platz Vier und müssen am Finalwochenende auf die doppelte Robben Power verzichten.

Das Spiel gibt es auf DFB-TV in der Zusammenfassung.

Schröder – Meier, Schmitt, Zeidler, H. Knüppel (2), Basiel, Giese


Das war die reguläre Saison der Deutschen Beachsoccer-Liga 2022! Alle Ergebnisse des Wochenendes findet ihr wie immer in unserer Übersicht. Ein von Höhen und Tiefen geprägter letzter Spieltag beschert unserer ersten Mannschaft am Ende den dritten und unserer zweiten Mannschaft am Ende den fünften Tabellenplatz. Auch wenn es in der ersten Saison nicht für den Einzug unserer zweiten Mannschaft ins Final Four gereicht hat, können wir mit dem fünften Platz trotzdem durchaus zufrieden sein. Unsere erste Mannschaft wird am 20. August gegen die Beach Royals aus Düsseldorf im Halbfinale der Deutschen Beachsoccer-Liga an den Start gehen. Wir freuen uns jetzt schon wieder euch zahlreich im Stadion am Warnemünder Strand begrüßen zu dürfen und um den Titel der Saison 2022 zu spielen. Bis dahin bleibt allerdings noch etwas Zeit, in der wir uns natürlich auf das Final Four vorbereiten werden!

#OuOuOu

Beachsoccer-Premiere in Korbach

Beachsoccer-Premiere in Korbach

Nach dem Euro Winners Cup ist vor der Liga und so steht bereits an diesem Wochenende das zweite Spieltagsevent der Deutschen Beachsoccer-Liga im Norden von Hessen an. Dabei verschlägt es uns zum ersten Mal zu den Golden Goalers nach Korbach, die als Liganeuling direkt einmal einen Spieltag in Ihrer Premierensaison ausrichten dürfen. Für unsere beiden Teams geht es in je drei Spielen um insgesamt 18 Punkte und auf beide Mannschaften wartet ein knackiges Programm. Unsere akuten Verletzungssorgen machen es uns dabei aktuell nicht wirklich einfacher.


Samstag, 18.06., 11:30 Uhr: Rostocker Robben 2 vs. Golden Goalers Korbach

Bisher konnten die Jungs aus Hessen in Ihrer ersten Saison in der Deutschen Beachsoccer-Liga noch keinen Punkt bejubeln und unsere Zweite wird alles daransetzen, dass dies zumindest in diesem Duell noch so bleibt. Nachdem wir etwas Schwierigkeiten hatten, in die Saison zu starten, versuchen wir den frischen Wind aus dem 4:1 Sieg gegen Hertha BSC am ersten Spieltagswochenende mitzunehmen und auch im Duell gegen Korbach als Sieger vom Platz zu gehen. Jedoch sind wir uns auch bewusst, dass die Golden Goalers für eine Überraschung gut sind. Das zeigt beispielsweise ihre zwischenzeitliche 2:0 Führung gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Düsseldorf beim ersten Event in Warnemünde. Das Duell nehmen wir daher keineswegs auf die leichte Schulter.


Samstag, 18.06., 14:00 Uhr: Rostocker Robben vs. Real Münster

Zum Auftakt des zweiten Spieltags für unsere erste Mannschaft steht ein echter Kracher vor der Tür. Im Toppspiel treffen wir auf Real Münster. Mittlerweile sind die Münsteraner ein regelmäßiger Final-Four-Teilnehmer mit Spielern auf internationalem Toppniveau. Darüber hinaus sind sie mit Rang 6 der Weltrangliste aktuell das international bestplatzierte Team Deutschlands. Beim ersten Spieltags-Wochenende starten sie perfekt mit neun Punkten aus drei Spielen in die Saison und legten den Kurs für den weiteren Verlauf der Spielzeit fest. Wir freuen uns auf einen offenen Schlagabtausch und hoffen, dass wir Real Münster die erste Niederlage der Saison einschenken dürfen.


Samstag, 18.06., 16:30 Uhr: Rostocker Robben 2 vs. Beach Royals Düsseldorf

Nachdem die Erste ihr Programm für Samstag dann bereits erledigt hat, darf die Zweite am Nachmittag gegen die Beach Royals aus Düsseldorf an den Start. Als Titelverteidiger zählen die Jungs vom Rhein auch in dieser Saison wieder zu den Topfavoriten. Auch sie konnten in Warnemünde einen perfekten Spieltag hinlegen und mit neun Punkten zurück an den heimischen Unterbacher See reisen. Maßgeblich dazu beigetragen hat vor allem Spielertrainer Oliver Romrig, der die Torjägerliste mit acht Toren in dieser Saison anführt. Beim Euro Winners Cup landeten die Royals knapp vor uns auf dem 26. Platz. Wir werden sehen, ob die Zweite den Rheinländern eins auswischen kann und über die 4:6 Niederlage der Ersten am vergangenen Spieltag hinauskommt.


Sonntag, 19.06., 9:00 Uhr: Rostocker Robben vs. Beach Boyz Waldkraiburg

Am Sonntag geht es dann früh morgens für die Erste weiter, denn wir dürfen den zweiten Tag des Spieltagevents gegen die Beach Boyz aus Waldkraiburg eröffnen. Erfahrungsgemäß wird das alles andere als ein Selbstläufer. Die Jungs aus Bayern sind immer für eine Überraschung gut und konnten bereits in Warnemünde ihren ersten Dreier der Saison 2022 einfahren. Auch dieses Jahr verfügt der BSC wieder über Ihren Schweizer-Block aus Spielern, die gleichzeitig für die Winti Panthers aktiv sind, sicherlich erneut eine Verstärkung für das bayrische Team, falls sie nicht parallel selbst in der zeitgleich stattfindenden heimischen Liga aktiv sind.


Sonntag, 19.06., 12:45 Uhr: Rostocker Robben 2 vs. 1. FC Versandkostenfrei

Um die Mittagszeit beendet die Zweite ihr zweites Spieltagswochenende im Derby gegen den Rostocker Stadtrivalen vom 1. FCVKF. Die Jungs um Spielertrainer Christoph Lüth konnten bereits beim ersten Spieltag mit sechs Punkten aus drei Spielen überzeugen und werden versuchen, uns das Leben schwer zu machen und im Kampf um den Einzug ins Final-Four wichtige Punkte mitzunehmen. Bereits im Spiel gegen die Erste beim Spieltagsevent in Warnemünde zeigten sie über weite Strecken des Spiels starke Leistungen und mussten sich, wenn auch deutlich, erst im letzten Drittel geschlagen geben. Wir erwarten ein spannendes und aufregendes Spiel.


Sonntag, 19.06., 15:15 Uhr: Rostocker Robben vs. SandBall Leipzig

Während die Zweite bereits Feierabend hat, darf die Erste am Nachmittag noch gegen SandBall Leipzig an den Start. Nachdem die Sachsen in Warnemünde ihren ersten Sieg der Saison in der Verlängerung gegen unsere Zweite feiern durfte, will die Erste natürlich Revanche nehmen und drei Punkte zurück in die Hansestadt holen. Nichtsdestotrotz nehmen wir das Spiel keineswegs auf die leichte Schulter und geben auch hier wieder alles, um uns im Kampf um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft keinen Ausrutscher zu leisten.


Alle weiteren Begegnungen und die tabellarische Ausgangssituation findet ihr wie immer HIER auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf den kommenden Spieltag und sind gespannt auf die Premiere in Korbach. Wie immer wird euch Insta-Finni mit den neusten News und Ergebnissen über unseren Instagram-Kanal auf dem Laufenden halten. Darüber hinaus soll wohl auch ein Livestream angeboten werden. Also einschalten!

#OuOuOu

 

Vizemeister 2021

Vizemeister 2021

Foto: Joachim Kloock

Das Finalwochenende um die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft ist vorbei und wir haben es verpasst, den Titel zurück nach Rostock zu holen. In einem spannenden Finale gegen die Beach Royals Düsseldorf müssen wir uns den Rheinländern geschlagen geben und gratulieren ihnen zum ersten Titel der Vereinsgeschichte. Los ging das Final Four für uns bereits am Samstag mit der Halbfinalpartie gegen Real Münster.

Rostocker Robben – Real Münster 4:3 (1:1, 2:2, 1:0)

Bereits das Halbfinale gegen den Viertplatzierten der regulären Saison aus Münster verlangte uns einiges ab. Wir drückten direkt zu Beginn auf das gegnerische Tor und Axel brachte uns nach vier Minuten mit einem verwandelten Neunmeter in Führung, welche jedoch noch im ersten Drittel per tückisch aufgesetztem Freistoß ausgeglichen werden konnte. Im zweiten Durchgang war es Krischi, der einen Pass sauber mit der Brust hochnehmen und per Fallrückzieher vollenden konnte. Doch 2:1 sollte es nicht lange stehen. Erst glich Münster erneut aus, dann hämmerte Svenni den Anstoß direkt in den Winkel. Zum erneuten Ausgleich luden wir diesemal die Münsteraner ein, als ein zu kurzer Rückpass von Schrödi nicht mehr geklärt werden konnte. Den Schlusspunkt in einer spannenden Partie setzte Kauti eine knappe halbe Minute vor Schluss, als er einen Svenni-Falli per Kopf am zweiten Pfosten über die Linie drücken konnte.

Sowohl das komplette Spiel als auch die Highlights sind für euch auf DFB-TV verfügbar.

Mülling, Schröder – Hoffmann, Kautermann (1 Tor), Meier, Körner (1), Damm (1), H. Knüppel, Thürk (1), Jørgensen, (Skeip)

Fotos: Gunnar Rosenow

 

Rostocker Robben – Beach Royals Düsseldorf 3:4 (1:2, 0:0, 2:2)

Im Finale warteten dann die Beach Royals aus Düsseldorf auf uns. Bereits 2019 standen wir gemeinsam im Endspiel und setzten uns knapp nach Neunmeterschießen durch, nun wollten wir unseren Sieg aus der regulären Saison wiederholen und den Titel zurück nach Rostock bringen. Das Spiel begann ohne große Abtastphase. Bereits die erste Ecke im Spiel konnte von den Rheinländern verwertet werden, da wir ihnen einfach zu viel Platz ließen. Doch unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Alex verlängerte einen Kopfball in die Spitze ebenfalls mit dem Hinterkopf über den überraschten Düsseldorfer Keeper, sodass die Ausgangslage noch in der zweiten Minute wiederhergestellt war. Spielertrainer Oliver Romrig brachte seine Jungs dann aber noch im ersten Drittel sehenswert per Fallrückzieher erneut in Führung. Diese sollte dann auch trotz einiger Chancen auf beiden Seiten bis in die 29. Minute Bestand haben. Was dann folgte, ist Beachsoccer pur. Zunächst gleicht Casper per Freistoß aus der eigenen Hälfte aus, dann bringt uns Alex mit einem Schuss aus kurzer Distanz nach einem Eckball vier Minuten vor Schluss zum ersten Mal in Führung. Doch leider hielt diese nur kurz. Wieder war es Olli Romrig, der nach einem Spielzug etwas mehr Willen zeigte und den Ball im langen Eck versenken konnte. Bereits eine Minute später gingen die Royals erneut in Führung, welche dann auch trotz aller Angriffsversuche unsererseits bis zum Abpfiff hielt.

Auch dieses Spiel gibt es in voller Länge bzw. als Zusammenschnitt auf DFB-TV.

Mülling, Schröder – Hoffmann, Kautermann, Meier, Körner, Damm, H. Knüppel, Thürk, Jørgensen (1 Tor), Skeip, Basiel (2)

Fotos: Joachim Kloock

Am Ende müssen wir uns mit dem Vizemeistertitel begnügen, der uns natürlich unzufrieden und enttäuscht zurücklässt. Wie bereits 2020 müssen wir uns den Düsseldorfern geschlagen geben, die es schafften, einige Defizite in unserem Spiel aufzudecken und auszunutzen. Für uns heißt es daher: Weiter trainieren, an uns arbeiten und im nächsten Jahr stärker zurückkommen. Im Spiel um Platz 3 sichern sich übrigens die Bavaria Beach Bazis mit einem 3:1-Sieg gegen Münster ihre erste Medaille überhaupt. Auch dazu unsere herzlichsten Glückwünsche!

Wir danken an dieser Stelle allen Zuschauern im Stadion und am Livestream, die vielen aufmunternden Worte, egal ob auf direktem Wege oder per Nachricht und unseren Sponsoren und Partnern, die uns die komplette Saison über unterstützt haben. Wir sehen uns am 5.9. beim diesjährigen robBENEFIZ.

#OuOuOu