Robben zum Saisonstart international unterwegs

Robben zum Saisonstart international unterwegs

Die Strandfußballsaison rückt mit schnellen Schritten näher. Um die Osterfeiertage herum konnten wir erstmals in diesem Jahr internationalen Sand zwischen den Zehen spüren. Zum einen ging es für uns zum Vorbereitungsturnier nach Kopenhagen, während drei Robben mit der Nationalmannschaft in El Salvador weilten. Wir haben euch die ersten Events des Jahres kurz zusammengefasst.

Am Karfreitag machte sich eine kleine Robbendelegation auf den Weg ins benachbarte Dänemark, um in Kopenhagen am hero’z International Beach Soccer Cup teilzunehmen. Geladen hatten unsere dänischen Freunde vom „Copenhagen Beach Soccer Club“ um Kapitän Casper. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld vom schwedischen Team „Bemannia Beach Soccer Stockholm“.

Unsere Mannschaft setzte sich aus bekannten Gesichtern, Nachwuchsspielern und einem Neuling im Sand zusammen. Hansi, Kröte, Hoffe, Meier, Teetje, Felix, Jannes und Kurti traten die Reise zu unseren nördlichen Nachbarn an, um endlich wieder Beachsoccer zu spielen. Bei kühlen Temperaturen um die 8 Grad starteten wir am Freitag gegen die Gastgeber aus Kopenhagen etwas holprig in das Turnier. Ohne nominellen Torwart und mit neu formierter Mannschaft brauchten wir anfangs Zeit ins Spiel zu kommen und uns aneinander zu gewöhnen. So verloren wir unser erstes Spiel des Turniers mit 3:6 gegen ein munter aufspielendes Kopenhagen. Im zweiten Spiel des Tages mussten wir gegen Bemannia ran. Auch wenn wir uns spielerisch steigern konnten und nach dem vergeigten Start besser ins Turnier fanden, mussten wir uns einmal mehr aufgrund eigener Fehler am Ende denkbar knapp mit 3:4 geschlagen geben. Damit war Tag 1 des hero’z International Beach Soccer Cup vorbei und wir wussten, dass wir uns am zweiten Tag deutlich steigern müssen, da uns das gleiche Programm noch einmal bevorstand. Am Samstag starteten wir gegen Bemannia in den zweiten Turniertag. Wir kamen gut ins Spiel und es war eine Steigerung zum ersten Turniertag zu sehen. Trotz eines sehr ausgeglichenen Spiels, in dem wir bis kurz vor Schluss mit 3:2 führten, mussten wir am Ende durch zwei unglückliche Tore im letzten Drittel erneut eine 3:4 Niederlage hinnehmen. Im letzten Spiel des Turniers hieß es noch einmal alles geben, um anschließend nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Doch auch gegen Kopenhagen war trotz abschließender Aufholjagd erneut nichts zu holen und so verloren wir mit 4:5 gegen den späteren Turniersieger.

Am Ende mussten wir uns also mit einem dritten Platz zufriedengeben und gratulieren unseren dänischen Freunden zum Turniersieg. Erfreuliche Nebensachen an diesem Wochenende waren Meiers Auszeichnung als MVP sowie sein Fallrückzieher gegen Bemannia, der zum schönsten Tor des Turniers gewählt wurde. Nach dem Turnier wurde deutlich, dass noch sehr viel Luft nach oben ist, bevor es in der Liga wieder um wichtige Punkte geht. Bis dahin heißt es weiter trainieren, denn schon in dieser Woche wartet das nächste Event im sonnigen Alicante.

Knüppel, Krötsching (1) – Hoffmann (2), Bach, Meier (5), Klotzsch (1), Peterson (1), Kurtenbach (3)


Parallel dazu befanden sich Thilo, Paul und Svenni in El Salvador, um mit der deutschen Beachsoccer Nationalmannschaft beim 4-Nationen Turnier an der Costa del Sol teilzunehmen. Neben den Gastgebern und Deutschland waren auch Uruguay und Mexiko mit von der Partie beim „El Salvador Beach Soccer Cup 2022“.

Im ersten Spiel des Turniers musste Deutschland direkt gegen Gastgeber und Titelfavorit El Salvador ran. In einem hart umkämpften und ausgeglichenen Spiel schenkten sich beide Teams nichts. Am Ende fehlte den Deutschen einfach das Quäntchen Glück und die bessere Chancenverwertung, so dass sich der Gastgeber über einen 4:1 Erfolg und einen erfolgreichen Start ins Turnier freuen konnte. Vor allem Thilo überzeugte in diesem Aufeinandertreffen immer wieder mit herausragenden Paraden.

Um die Hoffnung auf den Gewinn des Titels aufrecht zu erhalten, musste am zweiten Tag gegen Mexiko ein Sieg für die Deutsche Beachsoccer Nationalmannschaft her. Bis ins letzte Drittel lief aber alles anders als geplant, da man mit 3:2 zurücklag. Doch 4 Minuten vor Schluss brachte Svenni die Mannschaft wieder auf Kurs, als er mit einem verwandeltem 9-Meter für den 3:3 Ausgleich sorgen konnte. Ab diesem Zeitpunkt nahm die wilde Aufholjagd ihren Lauf. Am Ende gewann Deutschland 6:3 und Svenni schnürte mit dem zwischenzeitlichen 5:3 einen Doppelpack. Uruguay musste sich im Parallelspiel nach 9-Meter Schießen gegen El Salvador geschlagen geben, so dass die Gastgeber am letzten Turniertag alles in der eigenen Hand hatten.

Im letzten Spiel des Turniers kam die deutsche Beachsoccer Nationalmannschaft leider nicht über eine 4:1 Niederlage gegen Uruguay heraus, die sich damit ihren ersten Sieg des Turniers sicherten. Somit kam es am Abend zum Showdown zwischen Mexiko gegen El Salvador, die um den Titelgewinn spielten. Mexiko erwischte den besseren Start und führten bis ins letzte Drittel mit 2:1. Alles sah danach aus, dass Mexiko den Gastgeber im letzten Spiel in die Knie zwingen könnte. Doch im letzten Drittel überzeugte einmal mehr der junge Cesar Rivera, gegen den unsere U19 noch im vergangenen Sommer beim Madjer Cup antreten durften. Mit einem Doppelpack konnte er seinem Team nicht nur den Titelgewinn des „El Salvador Beach Soccer Cup 2022“ sichern, sondern sich selbst auch die Auszeichnung als MVP des Turniers und vor allem den zahlreichen Jubel der hunderten Fans im atemberaubenden Beach Soccer Stadion in La Paz. In der Abschlusstabelle fand sich Deutschland am Ende auf Platz 3, hinter Uruguay und vor Mexiko. Mit ein wenig mehr Spielglück und besserer Chancenverwertung wäre da sicher mehr drin gewesen. Für das erste Turnier 2022 kann man jedoch durchaus zufrieden sein.

Alles in allem war der „El Salvador Beach Soccer Cup 2022“ ein sehr gelungenes Event, das Lust auf die diesjährige Beachsoccer-Saison macht.

Fotos: Beach Soccer Worldwide

Siege im Vorbereitungsturnier

Siege im Vorbereitungsturnier

Am gestrigen Samstag fand am AOK Active Beach unser mittlerweile schon traditionelles Vorbereitungsturnier statt. Eine Woche vor dem Saisonstart am heimischen Ostseestrand konnten wir mit unserem Stadtrivalen vom 1. FCVKF sowie den Jungs vom Copenhagen Beach Soccer Club zwei starke Gegner begrüßen. Dementsprechend ging es auch auf dem Feld ordentlich zur Sache.

Robben – 1. FCVKF 7:4 (2:4, 3:0, 2:0)

Im ersten Spiel des Tages trafen wir zugleich auf unseren ersten Gegner bei der Saisoneröffnung kommenden Samstag. Daher war das Spiel nicht nur ein Test, sondern auch direkt ein Gradmesser für das nächste Aufeinandertreffen. Folglich wollten beide Teams das Spiel unbedingt gewinnen, um so die Vorzeichen in ihre Richtung zu drehen. Und VKF erwischte uns im ersten Drittel eiskalt. Unstimmigkeiten in der Defensive wurden kanllhart bestraft, sodass wir mit dem 2:4 noch recht gut bedient waren. In der Folge konnten wir uns ein wenig fangen, machten die Räume enger und stellten den Gegner besser zu. Die weiteren beiden Drittel gingen an uns, sodass das Endergebnis unterm Strich in Ordnung geht.

2x Thürk, 2x H. Knüppel, Schmitt, Körner, Pötke

Robben – Copenhagen Beach Soccer Club 9:7 nach Penalty (3:3, 3:3, 1:1, 1:1)

Auch um zweiten Spiel ging es wieder einmal heiß her. Die Spiele gegen die Dänen sind immer von einer gesunden Härte geprägt. Man hätte auch denken können, dass es hier um mehr geht als um ein Testspiel. Im gesamten Verlauf hielt keine Führung ziemlich lang, alle Drittel endeten jeweils unentschieden, sodass eine Verlängerung die Entscheidung bringen sollte. Doch auch diese endete 1:1. Im anschließenden 9-Meter-Schießen behielten wir die Nerven und konnten das Spiel doch noch für uns entscheiden.

3x Schmitt, 2x Thürk, Körner, H. Knüppel

1. FCVKF – Copenhagen 5:3 nach Penalty (2:1, 0:2, 1:0)

Abschlusstabelle:
1. Rostocker Robben, 4 Punkte, 13:10 Tore
2. 1. FCVKF, 1 Punkt, 7:10 Tore
3. Copenhagen, 0 Punkte, 10:10 Tore

Die Tests waren eine gute Standortbestimmung und haben aufgezeigt, an welchen Stellschrauben wir noch bis zum Saisonstart feilen müssen.

Vielen Dank an alle Teams und Zuschauer und besonders an Nick fürs Fotografieren.

 

OuOuOu!

Generalprobe geglückt

Generalprobe geglückt

Am vergangenen Wochenende trafen wir uns am AOK Active Beach, um in einigen Testpielen letzten Schliff an Taktik und Spielweise anzulegen, bevor es am kommenden Wochenende beim 1. Spieltag der German Beach Soccer League um die ersten Punkte in der aktuellen Saison geht. In vier Spielen konnten wir vier Siege einfahren und gehen daher mit Zuversicht in die kommenden Aufgaben.

Am Samstag testeten wir zwei Mal gegen unseren Stadtrivalen und ersten Saisongegner, den 1. FCVKF. In der ersten Begegnung kamen wir gut ins Spiel und konnten durch ruhig durchgespielte Angriffe im ersten Drittel in Führung gehen und hinten die Null halten. Im zweiten Durchgang schlich sich wieder etwas Unordnung ein, sodass der 1. FCVKF folgerichtig verkürzen konnte. Im letzten Abschnitt spielten wir wieder disziplinierter und hielten hinten dicht, sodass wir die Führung vorn auf 9:4 ausbauen konnten.

Nach einer kleinen Pause spielten wir erneut gegeneinander und auch hier zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Aus einer sicheren Defensive heraus erarbeiteten wir uns eine Vielzahl an Chancen, die zum Teil jedoch nicht mit der nötigen Konsequenz ausgespielt wurden. Der 5:1-Sieg am Ende war dem entsprechend in dieser Höhe verdient.

Der Sonntag begann mit dem dritten und letzten Duell beider Rostocker Mannschaften, wobei nicht nur das Ergebnis dem Spiel vom Vortag ähnelte. Wir versuchten, mit der nötigen Ordnung Ruhe ins Spiel zu bringen und dann im richtigen Moment Nadelstiche zu setzen. Von daher war die Folge ein weiterer 5:1-Sieg. Im Anschluss besiegte der 1. FCVKF unsere Freunde vom Copenhagen Beach Soccer Club mit 5:3, wobei die Rostocker einen 0:3-Rückstand drehen konnten.

In der abschließenden Begegnung zwischen uns und Copenhagen ließen auf unserer Seite ein wenig die Kräfte nach. Nachdem wir uns eine komfortable Führung herausgearbeitet hatten, machte sich die dünner werdende Personaldecke bemerkbar und wir ließen den Dänen oftmals unnötig viel Freiraum, sodass am Ende ein knappes 6:4 für uns auf der Anzeigetafel steht.

Insgesamt ist festzuhalten, dass wir unsere taktische Ausrichtung für die Saison gefunden haben. Auch wenn es zum Teil noch einige Schwierigkeiten in der Abstimmung gibt, sind wir zuversichtlich, die ersten Saisonspiele erfolgreich zu gestalten. Erfreulich ist außerdem, dass sich die Neuzugänge gut ins Team gefunden haben und uns sicher verstärken werden. Die Ergebnisse in der Übersicht:

Robben – 1. FCVKF 9:4
Robben – 1. FCVKF 5:1

Robben – 1. FCVKF 5:1
1. FCVK – Copenhagen 5:3
Robben – Copenhagen 6:4

Kader: Schröder (1 Tor) – Diedrichkeit, Meier, Neumann (4), Grundmann (3), Körner (8), Schmitt, Dahnke (6), Pötke (2), H. Knüppel (1)

OuOuOu!

 

Sieg beim Copenhagen Beach Soccer Cup

Sieg beim Copenhagen Beach Soccer Cup

Der erste Härtetest in diesem Jahr liegt hinter uns. Beim Copenhagen Beach Soccer Cup konnten wir in vier Spielen drei Mal als Sieger vom Platz gehen und uns so den ersten kleinen Titel in dieser Saison sichern.

Angereist sind wir am Freitag Abend mit dem Kleinbus der Krebs Unternehmensgruppe. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für eure großartige Unterstützung! Nachdem wir das ruhige Hostel im Randgebiet der Stadt bezogen hatten, fielen uns auch relativ zügig die Augen zu. Samstag ging es Mittags dann zur wunderbaren Anlage des Copenhagen BSC. Der Platz lag inmitten einer großen Sportanlage zwischen Kunstrasen- und Tennisplätzen, einer Badmintonhalle und mehreren Beachvolleyballfeldern. Das alles ist für die Kopenhagener frei zugänglich und kann von jedem Bürger kostenfrei genutzt werden. Ein Konzept, was sich auch gerne hier bei uns durchsetzen darf.

Im ersten Spiel wartete der Gastgeber aus Kopenhagen auf uns. Obwohl wir an diesem Tag nur einen Wechselspieler dabei hatten, stand am Ende ein verdientes 7:1 für uns auf der Anzeigetafel. Im darauffolgenden Spiel gegen den schwedischen Euro Winners Cup Teilnehmer aus Glömmingen mussten wir uns mit einem 6:6-Unentschieden nach regulärer Spielzeit und einer Niederlage im 9-Meter-Schießen zufrieden geben. Den Abend ließen wir in der Kopenhagener Innenstadt ausklingen, wo wir auf beim Klitschko-Kampf auf Svennis Geburtstag anstießen. Pünktlich zum Ende des Fights wurden dann Totti, Ranger und Lucie eingesackt, die extra für den Sonntag aus Rostock nachgekommen sind und uns so etwas mehr Spielraum auf der Wechselbank verschafften.

Sonntags ging es zuerst gegen die Schweden, die wir diesmal mit 6:4 besiegen und uns so für die Niederlage vom Vortag revanchieren konnten. Im letzten Spiel des Turniers ging es wiederum gegen die Gastgeber, die nun selbst deutlich mehr Spieler zur Verfügung hatten und entsprechend aufdrehen konnten. Vor dem letzten Drittel lagen wir nicht unverdient hinten, konnten die Partie im finalen Spielabschnitt aber noch drehen und als Sieger vom Platz gehen.

Am Montag beendete eine lockere Trainingseinheit den sportlichen Teil. Im Anschluss brachten wir Maxi, der extra aus Hamburg angereist war, zum Bahnhof und Kauti zum Flughafen und schauten uns noch einmal in der Innenstadt und der Freistadt Christiania um. Ein gelungener Abschluss für ein entspanntes und sportliches Wochenende. Die Ergebnisse in der Übersicht:

Copenhagen – Robben 1:7 (1:4, 0:2, 0:1)
Copenhagen – Glömminge IF 1:5 (1:1, 0:2, 0:2)
Robben – Glömminge IF 6:6 (2:2, 2:1, 2:3) 2:3 im 9-Meter-Schießen

Glömminge IF – Copenhagen 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)
Glömminge IF – Robben 4:6 (2:2, 1:2, 1:2)
Robben – Copenhagen 7:4 (1:2, 1:1, 5:1)

Kader: Schlamp – Kautermann (2 Tore), Diedrichkeit, Rönsch (1), Körner (12), Studzinski (2), Dahnke (4), H. Knüppel (5)

OuOuOu!