Wir präsentieren: Unser Jubiläumstrikot

Wir präsentieren: Unser Jubiläumstrikot

Am ersten Spieltag der neuen Saison in der Deutschen Beachsoccer-Liga erwarten euch nicht nur auf dem Feld echte Highlights. Denn dieses Jahr ist nicht nur für uns mit dem Start in der neu formierten Spielklasse ein sehr besonderes. Auch für unsere Hanse- und Universitätsstadt Rostock gibt es einiges zu feiern.

Zum Doppeljubiläum, 800 Jahre Stadt, 600 Jahre Universität Rostock, möchten wir auch unseren Teil beitragen und präsentieren euch heute voller Stolz unser Jubiläumstrikot. Mit dem Kauf erwerbt ihr nicht nur ein Stück Stadgeschichte, sondern bucht auch gleich das Ticket für das Jubiläumsspiel gegen uns, welches im Rahmen der EBSL vom 24. bis 26. August in Warnemünde stattfinden soll. Genaue Infos dazu folgen in den nächsten Wochen.

Die Trikots sind streng limitiert auf 77 Stück und auch der etwas ungewöhnliche und symbolträchtige Preis von 77,77 € ist natürlich angelehnt an die Rostocker 7. Mit den Einnahmen unterstützt ihr jedoch nicht nur uns, sondern spendet gleichzeitig mit jedem Trikot 10,- Euro für unser diesjähriges robBENEFIZ am 8. Juli. Unsere Vereinsmitglieder hatten bereits im Vorfeld die Möglichkeit, ein Exemplar vorzubestellen. Daher seid schnell, denn mehr als die Hälfte der Trikots sind schon weg!

Beim Trikot selbst erwartet euch wie gewohnt unser Hauptsponsor Marteria auf der Brust. Auf dem Ärmeln findet ihr neben dem Logo unseres Co-Sponsors Möbel Wikinger auch das Logo zum Doppeljubiläum unserer Stadt. Auf der Rückenseite im Nacken findet ihr unseren Teamnamen sowie eine kleine Zahl, die fortlaufend von Trikot zu Trikot vergeben wird. Damit ist jedes Trikot ein absolutes Einzelstück.

 

Neben den Jubiläumstrikots werden auch unsere neuen Heim- und Auswärtstrikots erstmals zu erstehen sein. Darüber hinaus habt ihr die Möglichkeit, Shirts, Hoodies und Beutel sowie Trikots unserer alten Kollektion zu exklusiven Spieltagspreisen erwerben. Außerdem bekommt ihr für jeden gekauften Artikel einen Aufkleber eurer Wahl im Wert von 2,99 € geschenkt! Ein Blick im Fanshop-Zelt lohnt daher auf jeden Fall.

Wir sehen uns am Wochenende in Warnemünde!

OuOuOu!

 

Saisoneröffnung in Warnemünde

Saisoneröffnung in Warnemünde

In nicht einmal einem Monat fällt der Startschuss für die neue Beachsoccer-Saison 2018. Wir haben dabei wieder die Ehre, die neue Spielzeit mit einem Heimspieltag zu eröffnen. Wir freuen uns sehr, den Zuschlag erhalten zu haben und euch Strandfußball der Extraklasse an den Ostseestrand bringen zu können. Somit wird mit dem Eröffnungsspieltag am 12. und 13. Mai am AOK Active Beach und dem Finale der Deutschen Meisterschaft am 18. und 19. August in Höhe des Teepotts erneut ein würdiger Rahmen um die Saison 2018 in Deutschland gespannt.

Der Spielplan hält gleich zu Saisonbeginn einige Highlights bereit. So geht es für uns am Samstag im Rostocker Derby gegen den 1. FCVKF um mehr als nur drei Punkte. Hier nochmal die Highlights der Partie aus dem vergangenen Jahr.

Sonntag wartet das Team von Sandball Leipzig auf uns. Doch auch die Wiederholung des Liga-Halbfinals aus dem Vorjahr zwischen Hertha BSC und Ibbenbüren verpricht einiges an Spannung. Hier der komplette Spielplan am 1. Spieltagswochenende, den ihr auch auf fussball.de findet.

Samstag, 12. Mai 2018:

11:00 Sandball Leipzig – HSV Beachsoccer

12:20 Bavaria Beach Bazis – GO Rhein-Main Beachsoccer

13:40 BSC Beach Boyz Waldkraiburg – Wuppertaler SV Beachsoccer

15:00 Hertha BSC – Ibbenbürener BSC

16:30 1. FCVKF – Rostocker Robben

17:40 GO Rhein-Main Beachsoccer – Sandball Leipzig

Sonntag, 13. Mai 2018:

10:00 Bavaria Beach Bazis – Wuppertaler SV Beachsoccer

11:20 BSC Beach Boyz Waldkraiburg – 1. FCVKF

12:40 Real Münster Beachsoccer – GO Rhein-Main Beachsoccer

14:00 Hertha BSC – HSV Beachsoccer

15:30 Sandball Leipzig – Rostocker Robben

16:40 Ibbenbürener BSC – 1. FCVKF

Bei hoffentlich bestem Wetter wird den Zuschauern auch neben dem Sport wieder einiges geboten. Eine Hüpfburg lässt Kinderherzen höher schlagen, am Fanshop kann sich mit unserer neuen Kollektion und alten Klassikern eingedeckt werden und Perfect Party sorgt für den richtigen Beat. Der Eintritt ist wie immer frei. Wir freuen uns auf euch!

OuOuOu!

DFB übernimmt Liga-Spielbetrieb

DFB übernimmt Liga-Spielbetrieb

So langsam traut sich die Sonne aus ihrem Winterquartier hervor und lässt sicher auch bei euch die Lust auf Sommer, Strand und Beachsoccer von Tag zu Tag steigen. Während wir uns schon seit einigen Wochen in der Vorbereitung befinden, möchten wir euch heute, wie bereits in unserem GBSL-Rückblick angekündigt, etwas mehr über die kommende Saison der Deutschen Beachsoccer-Liga erzählen.

Nach fünf Jahren Erstliga-Strandfußball in der German Beach Soccer League hat sich der DFB dazu entschlossen, den Spielbetrieb in Deutschlands erster und einziger Strandfußball-Liga zu übernehmen. Grundlage dafür war vor allem das Bekenntnis der FIFA, Beachsoccer bis mindestens 2024 im eigenen Programm zu behalten und im Zuge dessen z. B. alle zwei Jahre eine Weltmeisterschaft auszurichten. Das „JA!“ des DFB zum Beachsoccer hing damit auch von sportpolitischen Entscheidungen ab, die wir als kleiner Verein zwar nachvollziehen aber nur schwer greifen können. Umso erfreulicher ist daher der nun gegangene Schritt, den Strandfußball in Deutschland weiter zu fördern. Nicht zuletzt soll davon auch die Nationalmannschaft profitieren, die zwar zu den besten zwölf Teams in Europa gehört, dort aber eher um den Klassenerhalt in der A-Gruppe als um den Titel spielt.

Durch den Einstieg des DFB als Organisator der Deutschen Beachsoccer-Liga erhoffen wir uns viele Änderungen in die richtige Richtung. So wird beispielsweise der Modus für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (18./19. August in Warnemünde) grundlegend geändert. Künftig werden die nach der regulären Saison vier besten Ligateams den Deutschen Meister im Playoff-System mit Halbfinale und Finale ausspielen, ohne dass es die Hintertür einer Qualifikation über die Regionalentscheide gibt. Die Sieger der vier regionalen Entscheidungsturniere erhalten ihr eigenes Finalevent, was ebenfalls am Wochenende der Deutschen Meisterschaft stattfinden wird. Hier sind dann wiederum die Ligateams von einer Teilnahme ausgeschlossen. In den weiteren Jahren ist eine Art Beachsoccer-Festival angedacht, welches sich über mehrere Tage erstrecken und bei dem neben der Deutschen Meisterschaft und der „Amateur-Meisterschaft“ auch Frauen- und Jugendmeisterschaften ausgespielt werden sollen.

Am etablierten Liga-System ändert sich hingegen kaum etwas. Interessierte Teams konnten sich im Vorfeld um die Ausrichtung eigener Spieltage bewerben. An fünf Wochenenden spielt jedes Team jeweils zwei bzw. drei Spiele im Modus „Jeder-gegen-Jeden“, ehe die Halbfinalbegegnungen der Playoffs feststehen. Hier spielen dann wie gehabt der Erste gegen den Vierten und der Zweite gegen den Dritten. Folgende Spielorte wurden festgelegt:

12./13. Mai: Warnemünde

9./10. Juni: München

16./17. Juni: Hamburg

21./22. Juli: Ibbenbüren

4./5. August: Düsseldorf

Nach dem Rückzug von GBSL-Gründungsmitglied Beach Soccer Team Chemnitz füllen zwei neue Teams das Teilnehmerfeld zur neuen Saison auf. Somit kämpfen 2018 insgesamt zwölf Teams um den Deutschen Meistertitel. Neben uns sind unser Lokalrivale vom 1. FCVKF, die Beachsoccer-Abteilungen der Traditionsvereine Hamburger SV, Hertha BSC und Wuppertaler SV, die GBSL-Gründungsmitglieder Ibbenbürener BSC und Beach Royals Düsseldorf, die altbekannten Teams der Bavaria Beach Bazis, Real Münster und Sandball Leipzig sowie die beiden Neulinge GO Rhein-Main Beachsoccer und BSC Beach Boyz Waldkraiburg mit am Start. Den vollständigen Spielplan findet ihr nun auch auf fussball.de oder dfb.de.

In den nächsten Tagen werden wir euch Stück für Stück mit weiteren Infos über die neue Saison versorgen und euch so optimal für den Sommer vorbereiten. Wir sehen uns an den Sandplätzen unseres Landes!

OuOuOu!

Neue Partner und Sponsoren vergrößern Robbenfamilie

Neue Partner und Sponsoren vergrößern Robbenfamilie

Die diesjährige Strandfußballsaison wirft ihre Schatten voraus und hinter den Kulissen wird fleißig an der neuen Spielzeit gearbeitet. So hat sich natürlich auch etwas im Team hinter dem Team getan.

Erst einmal freuen wir uns und sind stolz, mit Marteria weiterhin einen starken Partner auf unserer Brust zu haben. Wir sind uns sicher, dass das neue Album Roswell einschlagen wird, wie eine Bombe und wünschen für die anstehende Tour und die Festivalsaison nur das Beste!

Weiterhin mit an Bord sind unser Co-Sponsor Möbel Wikinger, unser Gesundheitspartner AOK Nordost, der auch wieder die Patenschaft für unser AOK Robben Camp übernimmt und unser Werbepartner Lotto Mecklenburg-Vorpommern. Mit diesen Unternehmen haben wir starke, regionale Partner, die uns auch in der kommenden Saison tatkräftig unterstützen.

Etwas mehr Bewegung gab es im Bereich unserer Premiumsponsoren. Intersport Profimarkt Bentwisch, die Krebs Unternehmensgruppe und Schornsteinfegermeister Jörg Kibellus halten uns auch weiterhin die Treue. Während die Verhandlungen mit der Ostseesparkasse Rostock und der Comfort Systems GmbH noch laufen, möchten wir uns bei dieFahrzeugpfleger bedanken, die in diesem Jahr vor großen unternehmerischen Herausforderungen stehen und daher ihr Engagement als Premiumsponsor vorerst beenden werden. Dafür konnten wir mit Convent Energy einen neuen Partner gewinnen, der mit Sicherheit etwas frischen Wind in den Verein bringen wird.

Neu als Partner dabei ist auch das DOCK INN Hostel in Warnemünde. In den nächsten Wochen wird sich sicher noch einiges tun. So bietet unser Heimspieltag der GBSL am 13. und 14. Mai am AOK Active Beach in Warnemünde viele Möglichkeiten, werblich tätig zu werden. Darüber hinaus steht unser Kleinsponsorenprogramm in den Startlöchern. Wir halten euch hier natürlich auf dem Laufenden.

OuOuOu!

Hallensaison erfolgreich beendet

Hallensaison erfolgreich beendet

Foto: Sebastian Heger

Der Kunstrasen und das Parket unter dem Hallendach lag uns diesen Winter besonders gut, sodass wir die Saison des überdachten Fußballs erfolgreich beenden konnten.

Los ging es am 21. Januar beim Hallenmasters zu Gunsten der DKMS in Schwerin. Hier stand vor allem der gute Zweck im Vordergrund. Daher freut es uns, dass wir unseren kleinen Teil zu der großartigen Spendensumme von 8.706,16 € beitragen konnten. Nach dem vierten Platz aus dem Vorjahr hatten wir uns im kleinen Kunstrasenkäfig viel vorgenommen. Ungeschlagen gingen wir durch das Turnier und trafen im Finale mit dem 1. FC VKF auf einen alten Bekannten aus dem Sand. Auch dieses Spiel konnten wir siegreich bestreiten, sodass wir im nächsten Jahr gerne wieder den Wanderpokal mit nach Schwerin bringen. Totti dribbelte groß auf und sicherte sich mit sagenhaften 20 Treffern in neun Spielen vollkommen verdient die Torjägerkanone.

Zimmermann – Hecht (2 Tore), Schmitt (14), Thürk (6), Dahnke (20), H. Knüppel (6)

Fotos: Rostocker Robben (2), Stefan Pasch (1)

 

Beim traditionellen Budenzauber in Bad Doberan machten unsere Robbenkids den Anfang. Trotz einiger Startschwierigkeiten konnten sich die Minirobben in ihrer Gruppe ungeschlagen mit zwei Siegen und einem Unentschieden durchsetzen. Auch das Halbfinale wurde verdient gewonnen, sodass im Finale Gruppengegner Greifswald wartete. Unkonzentriertheiten in der Defensive ließen die Titelträume zwar platzen, was bleibt ist jedoch eine starke Leistung gegen etablierte Fußballmannschaften sowie ein überaus stolzes Trainerteam. Unser Peti spielte sich in das Dreamteam des Turniers und auch Consti zeigte mit seinen neun Jahren eine starke Leistung gegen die mitunter vier Jahre älteren D-Jugendlihttp://www.buetzower-fussball.de/chen.

Henning – Tommi, Luis, Felix, Anton, Lasse, Oli, Consti, Peti

 

Beim Budenzauber-Highlight, dem OSPA-Cup, hatten wir einiges wieder gut zu machen nach dem bitteren Aus in der Vorrunde im vergangenen Jahr. Zugelost in eine Gruppe mit Hansa II, Vorjahressieger Güstrow, Bützow und Cambs-Leezen hatten wohl viele damit gerechnet, dass wir bereits in der Gruppenphase kläglich scheitern werden. Nach drei Siegen und einer Niederlage standen wir aber im Halbfinale und trafen dort auf den bisher ohne Gegentor gebliebenen SV Warnemünde. Nach einem 2:1-Sieg trafen wir im Finale wieder auf Gruppensieger Güstrow. Die Barlachstädter nutzten dann die verlängerte Spielzeit von 15 Minuten eiskalt aus und schossen uns 2:5 aus der Halle. Eine auf jeden Fall verdiente Titelverteidigung und ein schöner Achtungserfolg für uns zum Abschluss der Hallensaison.

Schlamp – Meier (2 Tore), Rönsch (1), Schmitt (1), Dahnke (6), Körner, Thürk, H. Knüppel (1)

Fotos: Doberaner FC (2), Sebastian Heger (1), Rostocker Robben (1)