DFB übernimmt Liga-Spielbetrieb

DFB übernimmt Liga-Spielbetrieb

So langsam traut sich die Sonne aus ihrem Winterquartier hervor und lässt sicher auch bei euch die Lust auf Sommer, Strand und Beachsoccer von Tag zu Tag steigen. Während wir uns schon seit einigen Wochen in der Vorbereitung befinden, möchten wir euch heute, wie bereits in unserem GBSL-Rückblick angekündigt, etwas mehr über die kommende Saison der Deutschen Beachsoccer-Liga erzählen.

Nach fünf Jahren Erstliga-Strandfußball in der German Beach Soccer League hat sich der DFB dazu entschlossen, den Spielbetrieb in Deutschlands erster und einziger Strandfußball-Liga zu übernehmen. Grundlage dafür war vor allem das Bekenntnis der FIFA, Beachsoccer bis mindestens 2024 im eigenen Programm zu behalten und im Zuge dessen z. B. alle zwei Jahre eine Weltmeisterschaft auszurichten. Das „JA!“ des DFB zum Beachsoccer hing damit auch von sportpolitischen Entscheidungen ab, die wir als kleiner Verein zwar nachvollziehen aber nur schwer greifen können. Umso erfreulicher ist daher der nun gegangene Schritt, den Strandfußball in Deutschland weiter zu fördern. Nicht zuletzt soll davon auch die Nationalmannschaft profitieren, die zwar zu den besten zwölf Teams in Europa gehört, dort aber eher um den Klassenerhalt in der A-Gruppe als um den Titel spielt.

Durch den Einstieg des DFB als Organisator der Deutschen Beachsoccer-Liga erhoffen wir uns viele Änderungen in die richtige Richtung. So wird beispielsweise der Modus für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft (18./19. August in Warnemünde) grundlegend geändert. Künftig werden die nach der regulären Saison vier besten Ligateams den Deutschen Meister im Playoff-System mit Halbfinale und Finale ausspielen, ohne dass es die Hintertür einer Qualifikation über die Regionalentscheide gibt. Die Sieger der vier regionalen Entscheidungsturniere erhalten ihr eigenes Finalevent, was ebenfalls am Wochenende der Deutschen Meisterschaft stattfinden wird. Hier sind dann wiederum die Ligateams von einer Teilnahme ausgeschlossen. In den weiteren Jahren ist eine Art Beachsoccer-Festival angedacht, welches sich über mehrere Tage erstrecken und bei dem neben der Deutschen Meisterschaft und der „Amateur-Meisterschaft“ auch Frauen- und Jugendmeisterschaften ausgespielt werden sollen.

Am etablierten Liga-System ändert sich hingegen kaum etwas. Interessierte Teams konnten sich im Vorfeld um die Ausrichtung eigener Spieltage bewerben. An fünf Wochenenden spielt jedes Team jeweils zwei bzw. drei Spiele im Modus „Jeder-gegen-Jeden“, ehe die Halbfinalbegegnungen der Playoffs feststehen. Hier spielen dann wie gehabt der Erste gegen den Vierten und der Zweite gegen den Dritten. Folgende Spielorte wurden festgelegt:

12./13. Mai: Warnemünde

9./10. Juni: München

16./17. Juni: Hamburg

21./22. Juli: Ibbenbüren

4./5. August: Düsseldorf

Nach dem Rückzug von GBSL-Gründungsmitglied Beach Soccer Team Chemnitz füllen zwei neue Teams das Teilnehmerfeld zur neuen Saison auf. Somit kämpfen 2018 insgesamt zwölf Teams um den Deutschen Meistertitel. Neben uns sind unser Lokalrivale vom 1. FCVKF, die Beachsoccer-Abteilungen der Traditionsvereine Hamburger SV, Hertha BSC und Wuppertaler SV, die GBSL-Gründungsmitglieder Ibbenbürener BSC und Beach Royals Düsseldorf, die altbekannten Teams der Bavaria Beach Bazis, Real Münster und Sandball Leipzig sowie die beiden Neulinge GO Rhein-Main Beachsoccer und BSC Beach Boyz Waldkraiburg mit am Start. Den vollständigen Spielplan findet ihr nun auch auf fussball.de oder dfb.de.

In den nächsten Tagen werden wir euch Stück für Stück mit weiteren Infos über die neue Saison versorgen und euch so optimal für den Sommer vorbereiten. Wir sehen uns an den Sandplätzen unseres Landes!

OuOuOu!

Deutscher Meister 2017

Deutscher Meister 2017

Wir haben es tatsächlich geschafft. Auch einige Tage nach dem Titelgewinn kann man es noch immer schwer fassen, aber wir konnten eine außergewöhnliche Saison vergolden und uns an unserem Heimatstrand zum zweiten Mal den Deutschen Meistertitel des DFB sichern. Ein unglaubliches Gefühl, was nur schwer zu beschreiben ist.

Los ging es am Samstag mit unseren beiden Vorrundenpartien. Während wir um 14:45 Uhr ins Turnier eingestiegen sind, waren für den Hamburger SV bereits alle Halbfinalträume ausgeträumt, nachdem die Hansestädter zwei Niederlagen einstecken mussten. Und auch die Bavaria Beach Bazis, Gegner des ersten Spiels, stand bereits mit dem Rücken zur Wand. Gegen uns musste ein Sieg her, um noch eine Chance auf das Halbfinalticket zu haben. Entsprechend engagiert gingen die Münchener ins Spiel. Wir hatten auf unserer Seite insgesamt das Quäntchen Glück im Abschluss und standen hinten relativ sicher, sodass am Ende der 8:3-Sieg vollkommen verdient war. Leider wurde das Spiel begleitet von heftigen Regengüssen und leichtem Wind, sodass etliche Zuschauer das Weite suchten. Ein besonderer Dank daher an jeden Beachsoccer-Fan, der sich auch nicht vom schlechten Wetter vertreiben lässt.

Die bisherigen Ergebnisse des Tages führten zur Konstellation, dass die letzten beiden zu absolvierenden Partien am Samstag lediglich entscheidend für die ersten beiden Gruppenplätze waren. Der dritte Platz stand bereits in Gruppe A und B fest, sodass sich die sportliche Bedeutung in Grenzen hielt. Wir hatten das Gefühl, dass alle Teams versuchen, sich ein wenig für den Finaltag zu schonen. Unser Spiel gegen Wuppertal plätscherte auch etwas vor sich hin und nur durch drei Tore in den letzten Minuten des Spiels ließ sich das Endergebnis verdient, aber in der Höhe etwas zu deutlich, auf 6:0 hoch schrauben. Ein gelungener Abschluss eines anstrengenden Beachsoccer-Tages, an dem mit Sicherheit noch nicht alles rund lief. Beim anschließenden Grillabend ließen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Durch unseren Gruppensieg konnten wir etwas ausschlafen und durften die zweite Partie des Tages um 11:15 Uhr gegen Hertha BSC bestreiten. Unser Gegner aus dem GBSL-Finale war heiß auf ein Weiterkommen und hatte uns schon am Rande einer Niederlage. Doch auch nach einem Zwei-Tore-Rückstand konnten wir zum 5:5 nach regulärer Spielzeit ausgleichen. Ein Freistoß 16 Sekunden vor Ende der Verlängerung brachte uns dann ins Finale. Über dieses hitzige Spiel wird zur gegebener Zeit an anderer Stelle noch zu reden sein. Wir möchten Hertha zu einer starken Saison beglückwünschen und wünschen Christian „Hirschi“ Hirschmeyer alles Gute in der neuen Heimat. Das ganze Spiel zum nachschauen findet ihr bei Sport1 ab Minute 59:30.

Durch einen knappen 3:2-Sieg von Ibbenbüren gegen Wuppertal war alles klar: Wir treffen zum dritten Mal in Folge bei der Deutschen Meisterschaft auf Ibbenbüren, nach 2015 das zweite Mal im Finale. Vor dem Spiel war es schwer, einen Favoriten auszumachen. Auf der einen Seite standen wir, die nach einer äußerst erfolgreichen Saison auch noch den vierten und letzten Titel holen wollten. Auf der anderen Seite das Team von Nationalmannschaftskapitän Christian Biermann, welches unseren Sport in Deutschland in den letzten zwei Jahren wie kein zweites dominiert hat. Wir wollen und können gar nicht beschreiben, was in diesem Spiel abging. Man muss tatsächlich live dabei gewesen sein, um zu verstehen, was diesen Sport so außergewöhnlich macht. Wechselnde Führungen, Fallrückzieher und zwei Tore in den letzten 20 Sekunden, die das komplette Stadion ausrasten lassen sind nur ein paar Eindrücke dieses Endspiels. Wer den gesammten Wahnsinn noch einmal erleben möchte, findet das Spiel ebenfalls auf Sport1.

 

Ihr merkt, uns fehlen nach diesem Wochenende ein wenig die Worte. Wir möchten uns beim DFB für die tadellose Organisation bedanken und freuen uns schon auf die nächste Ausgabe in 2018. Darüber hinaus sagen wir DANKE bei allen Sponsoren und Partnern, die uns in der laufenden Saison die Daumen gedrückt haben. Ohne euch wäre ein solches Erlebnis nicht möglich. Wir möchten unseren Coach Svenni danken, der Wort gehalten hat und uns in mühsamer Arbeit ein neues System eingetrichtert hat, was am Ende tatsächlich voll aufging. Ein großes Lob geht an das komplette Team für die Umsetzung der Aufgaben und die Integration neuer Jungs in unseren Reihen. Es ist unglaublich, wie innerhalb einer Saison aus Fremden Freunde werden können.

Zum Schluss möchten wir uns bei allen Fans, Freunden, Familienmitgliedern und Zuschauern bedanken, die uns live im Stadion und an den Bildschirmen zu Hause zum Sieg geschrien, mit uns gelitten und mit uns gefeiert haben. Dass ihr uns so zahlreich unterstützt, ist der schönste Lohn für die Mühen, die ein solches Hobby mit sich bringt. Es bereitet uns eine riesige Freude, euch mit unserem Sport begeistern zu dürfen. Wir hoffen, ihr bleibt uns treu. Wir möchten euch Turnis Finalvideo ans Herz legen. Mehr geht nicht!

 

Fotos: Joachim Kloock

 

Statistik:

Kader: Robin Schröder, Matthias Sandmann – Tim Kautermann, Tom Rönsch, Robert Bullerjahn, Torsten Dahnke, Tim Schmitt, Ben Pötke, Sven Körner, Hannes Grundmann, Christoph Thürk, Ivo Studzinski

Robben – Bavaria Beach Bazis 8:3 (Krischi 4, Schmitti 2, Bumsi 1, Totti 1)

Robben – Wuppertal 6:0 (Svenni 3, Totti 1, Bulli 1)

Robben – Hertha 6:5 n. V. (Svenni 3, Kauti 1, Robin 1, Schmitti 1)

Robben – Ibbenbüren 5:5 (2:1 n. N.) (Svenni 2, Krischi 2, Totti 1)

 

Der Großteil des Teams verabschiedet sich nun in die Winterpause. Bevor es im November für uns nach Holland zu einem Indoor-Turnier geht, wartet auf drei unserer Spieler ein würdiger Saisonabschluss. In Warnemünde geht es für Krischi, Svenni und Robin mit der Nationalmannschaft um Punkte in der EBSL. Am Freitag, 25.08. ist um 16:00 Uhr Anpfiff gegen Aserbaidschan, am Samstag ebenfalls 16:00 Uhr gegen Ukraine und am Sonntag um 14:45 Uhr gegen Italien. Kommt vorbei und unterstützt die Jungs.

OuOuOu!

Robbenefiz 2017 ein voller Erfolg

Robbenefiz 2017 ein voller Erfolg

Das robBENEFIZ liegt nun schon einige Tage hinter uns und so langsam haben wir uns gesammelt. Auch wenn der sportliche Teil etwas vom schlechten Wetter geprägt war und so vor allem die spontanen Schaulustigen an der Seite gefehlt haben, konnte man dennoch sehen, wie motiviert alle Teams waren und wieviel Spaß sie hatten. Für den Einsatz möchten wir allen aktiven Sportlern herzlich danken und hoffen, dass ihr auch im nächsten Jahr wieder dabei seid!

IMG-20170716-WA0007

Umso angenehmer war daher die Tatsache, dass beim Rahmenprogramm eine riesige Spendensumme zusammen gekommen ist. Sowohl Tombola als auch Torwand waren den ganzen Tag über gut besucht und die Preise wechselten im Sekundentakt den Besitzer. An der Torwand konnte sich Christian mit überragenden 5 von 6 Treffern das originale Trikot von Hansaspieler Jeff-Dennis Fehr sichern. Ben und Sidney schnickten den zweiten Platz unter sich aus, nachdem sie je zwei Mal trafen und können sich so über eine der limitierten Leinwände von Artunique und zwei VIP-Tickets für Rostock rockt!, zur Verfügung gestellt von der OSPA, freuen. Bei den Kids reichten zwei Treffer von Jannes, um eine Woche lang kostenlos das AOK Robben Camp zu besuchen. Bei der Tombola waren vor allem die Trikots der Sportteams begehert. Egal ob Seawolves, Griffins, Empor, Piranhas oder Robben, für jeden Fan war etwas dabei.

An dieser Stelle daher ein dickes DANKESCHÖN an alle Vereine, Unternehmen und Personen, die uns die Preise für die Tombola zur Verfügung gestellt haben: Restaurant Plan B, Physio-Praxis Richter, Tattoo-Ritual, Drachen & Mee(h)r, Marteria, convent energy, Antenne MV, Best Western Hanse Hotel, F.C. Hansa Rostock, Schornsteinfegermeister Jörg Kibellus, Clever Fit Rostock, AIDA, Körner Gabelstapler, FutureTV, AOK Nordost, German Fight Company, rostockfisch, Hanseatische Brauerei Rostock, Gebr. Suhl Rostock, DOCK INN Hostel, HW Shapes und Lasergame Rostock.

Eine solche Veranstaltung ist natürlich nicht möglich ohne tatkräftige Unterstützung. Wir möchten hiermit Zacher für die Bereitstellung des AOK Active Beach, Arvid für die wunderbare Moderation, Mario von perfect party für die Technik, Roman von Pro Event für die Sitz- und Unterstellmöglichkeiten, dem LFV MV für die Spielmaterialien, Familie Stuth/Labecki und Co. für die Betreuung der Tombola/Torwand, Günni fürs Unparteiisch sein und allen Fans, Zuschauern, Spendern und Freunden danken. Ihr seid der wichtigste Baustein für den Erfolg einer solchen Veranstaltung. Fotos vom Sonntag gibt es auf Fußballfotografie, danke fürs Knipsen Ulf!

Aktuell sind wir auf dem besten Weg, die 7.000 Euro zu knacken. Wir freuen uns, damit den Rostocker Tierschutzverein und das Tierheim in Schlage unterstützen zu können. Der langjährige Vorsitzende Dr. Horn war den ganzen Sonntag über mit am Strand und konnte sich selbst ein Bild davon machen, wie sehr in Rostock zusammen gehalten wird. Seine warmen und begeisterten Worte sind der schönste Lohn für die Mühen, die eine solche Veranstaltung zwangsläufig mit sich bringt und wir sind uns sicher, dass das Geld genau da ankommt, wo es gebraucht wird.

Schaut in nächster Zeit immer mal wieder auf unserer Facebookseite vorbei. Wir werden noch einige tolle Auktionen starten. Unter anderem gibt es ein unterschriebenes Trikot von Handballnationalspieler Paul Drux, ein Trikot der Traditionsmannschaft des F.C. Hansa mit Autogramm von Hilmar Weilandt und ein signiertes Trikot von Hansa-Neuzugang Oliver Hüsing aus seiner Zeit in Budapest. Es lohnt sich!

OuOuOu!

Wildcard versteigert, Gruppen ausgelost, Spielplan veröffentlicht

Wildcard versteigert, Gruppen ausgelost, Spielplan veröffentlicht

Die Vorbereitungen für das diejährige robBENEFIZ laufen auf Hochtouren. Drei Auktionen auf unserer Facebookseite sind bereits beendet und 669 Euro wandern dank euch in den Spendentopf. Aktuell könnt ihr ein originales Trikot von Hansastar Marcel Ziemer ersteigern, also schaut unbedingt nochmal HIER vorbei.

Auch im sportlichen Bereich tut sich etwas. Wir freuen uns, dass das Team von der Schnapstruhe wieder mit dabei ist und die beliebte Wildcard ersteigert hat. Mit einem unfassbaren Gebot von 1.234,56 Euro konnten sich die Jungs und Mädels das letzte Teilnahmeticket sichern. Wir sagen danke für euer Engagement!

Damit stehen alles teilnehmenden Teams fest. Neben der Schnapstruhe freuen wir uns auf die F.C. Hansa Traditionsmannschaft inklusive prominenter Unterstützung, die German Fight Company, die Spielgemeinschaft aus TriTeam TriZack und den Rostock Bucaneros, den HC Empor Rostock, die REC Piranhas sowie Co-Gastgeber Logger in Jogger. Der Zufall hat wieder einmal entschieden und es hat sich folgende Gruppenkonstellation ergeben:

Gruppe A: F.C. Hansa Traditionsmannschaft, REC Piranhas, Rostocker Robben, German Fight Company

Gruppe B: HC Empor Rostock, Schnapstruhe, TriZack/Bucaneros, Logger in Jogger

Den daraus resultierenden Spielplan könnt ihr euch HIER runterladen.

 

Auch in Sachen Rahmenprogramm hat sich einiges getan. Mittlerweile haben sich über 200 Tombolapreise angesammelt. So könnt ihr euch auf tolle Artikel von unseren teilnehmenden Teams freuen. Darüber hinaus gibt es beispielsweise Freikarten für das Testspiel F.C. Hansa gegen den VfL Wolfsburg, Gutscheine für das Dinner in the Dark im Plan B, Massagen bei der Physio-Praxis Richter, einen Tattoogutschein bei Tattoo-Ritual und auch viele Kleinigkeiten wie z. B. von Drachen & Mee(h)r. Danke für eure Unterstützung.

Außerdem gibt es wieder das beliebte Torwandschießen. Diesmal unterscheiden wir zwei Kategorien: U14 und Ü14. Die jeweils drei Bestplatzierten gewinnen tolle Preise, z. B. ein Matchworntrikot von Hansaspieler Jeff-Dennis Fehr, 2 VIP-Tickets fürs Rostock Rockt oder eine der Pyro-Leinwände von Artuniqe. Also zeigt an der Torwand, was ihr drauf habt.

In unserem Fanshop könnt ihr euch neu einkleiden. Als besonderes Tagesangebot gehen 10 Prozent des Verkaufspreises direkt in den Spendentopf.

Los geht es an diesem Sonntag, den 16. Juli, um 10:00 Uhr am AOK Active Beach. Erscheint zahlreich, bringt Mama, Papa, Oma, Opa, Onkel, Tante, Sohn, Tochter und jede Menge Freunde mit.

OuOuOu!

robBENEFIZ 2017: Wildcard zu ersteigern

robBENEFIZ 2017: Wildcard zu ersteigern

Das robBENEFIZ rückt immer näher, die ersten Auktionen auf unserer Facebookseite laufen und die Preise für die Tombola trudeln fleißig ein. An dieser Stelle vielen Dank an Günni, den Schornsteinfegermeister Jörg Kibellus, clever fit Rostock und das Plan B in Rostock für die tollen Preise!

Zum robBENEFIZ gehört natürlich auch die beliebte Versteigerung der Wildcard. In den letzten Jahren war kein Vorbeikommen am Team der Schnapstruhe, die regelmäßig vierstellige Beträge sammeln und auch für das diesjährige Event haben die Jungs und Mädels angekündigt, wieder hoch zu stapeln. Dennoch ist hier noch nichts entschieden und wir freuen uns auf jedes eingehende Gebot. Vielleicht springt, wie im letzten Jahr, wieder kurzfristig ein Team ab und wir besetzen den frei gewordenen Platz mit dem zweithöchsten Gebot.

Lasst uns euer Gebot einfach per E-Mail an robbenefiz[at]rostockerrobben.de zukommen. Gebotsende ist Dienstag, der 11.07.2017 um 20:00 Uhr. Also sammelt fleißig im Freundeskreis, in der Firma, im Verein oder wo auch immer und zockt mit am 16. Juli am AOK Active Beach.

OuOuOu!