Testspielreihe bringt Torhunger zurück

9. Juni 2019
Testspielreihe bringt Torhunger zurück

Während der Euro Winners Cup weiter in vollem Gange ist und heute Abend um 19 Uhr deutscher Zeit seinen Höhepunkt mit dem Finale zwischen Titelverteidiger SC Braga und KP Łódź finden wird, waren wir natürlich nicht untätig, denn nach unseren Ergebnissen im Turnier gab und gibt es deutlichen Handlungsbedarf. Daher haben wir das gute Wetter und die hervorragenden Bedingungen genutzt, um ein bis zwei Trainingseinheiten täglich durchzuführen und insgesamt drei Testspiele gegen unterschiedlichste Gegner anzusetzen.


Rostocker Robben – MFC Spartak Varna 8:7 (2:1, 2:1, 2:2, 2:3)

Als erstes hatte sich der bulgarische Meister aus Varna zu einem Freundschaftskick bereit erklärt, mit dabei auch die rumänische Legende Marian „Maci“ Maciuca. Wir spielten vier Viertel zu je 12 Minuten und konnten die ersten beiden direkt für uns entscheiden. Vorn haben wir endlich mal wieder unsere Chancen genutzt und standen defensiv sicherer als die Spiele zuvor. Zum Ende hin verließ uns etwas die Kraft, sodass wir den Gegner rankommen ließen, was aber am positiven Ausgang für uns nichts mehr änderte.

Mülling – Baaske, Krötsching, Schmitt, Ploog, Körner (3 Tore), H. Knüppel (3), Thürk (1), Basiel (1)


Rostocker Robben – GR Amigos da Paz 8:8, 2:3 n. N. (4:0, 0:4, 2:2, 2:2)

Für den darauffolgenden Tag bekamen wir eine Anfrage des portugiesischen Teams Grupo Recreativo Amigos da Paz, was soviel wie Freizeitsportfreunde des Friedens bedeutet. Auf dem Feld machten die Jungs uns aber nur im ersten, sechzehn Minuten angesetzten, Drittel Friedensangebote. Durch akkurate Spielzüge und drei Fallrückzieher gingen wir verdient in Führung, mussten diese jedoch im zweiten Drittel bereits wieder abgeben, da wir uns in der Defensive einfach zu blöd anstellten. Das letzte Drittel endete unentschieden und auch die Verlängerung brachte keinen Sieger, sodass die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen musste. Drei von fünf Schützen auf unserer Seite vergaben jedoch und wir mussten das Spiel verloren geben.

Mülling – Baaske, Krötsching (1 Tor), Schmitt, Ploog, Körner (1), H. Knüppel (1), Thürk (3), Basiel (2)


Rostocker Robben – Grodnooblsport 5:5, 5:4 n. N. (3:2, 2:1, 0:2, 0:0)

Im letzten Härtetest ging es gegen den weißrussischen EWC-Vertreter von Grodnooblsport, die ebenfalls in den letzten beiden Tagen Testspiele absolvierten, sodass die gleichen Voraussetzungen in der Kategorie „schwere Beine“ herrschten. Erschwerend kam hinzu, dass uns Torwart Thilo und Paul nicht zur Verfügung standen. Wir mussten also improvisieren und nahmen die Unterstützung von Gastspieler Christian Biermann dankend an. Nach dem vergangenen Spiel hieß die Devise von Coach Körner diesmal „Spaß haben“, was das Team auch super umsetzten konnte. In drei Mal 15 Minuten gingen wir frühzeitig in Führung und erspielten uns viele Chancen. Auf der anderen Seite hielt Ersatztorwart Krischi seinen Kasten so gut es ging sauber. Dennoch mussten wir im letzten Drittel noch den Ausgleich hinnehmen. Wieder brachte die Verlängerung keine Entscheidung, im folgenden Neunmeterschießen blieben diesmal aber alle Schützen cool und verwandelten souverän.

Thürk – Krötsching, Biermann (1 Tor), Schmitt (1), Ploog, Körner (1), H. Knüppel (1), Basiel (1)


Dienstag Abend sind dann alle Robben wieder zurück in der Heimat und geben auf dem heimischen Trainingsplatz alles, um am 22./23. Juni beim DBL-Spieltag in München gegen Sitzenreiter Ibbenbüren und Liganeuling Kärlich maximal zu punkten.

Vielen Dank für eure Unterstützung, wir sehen uns am Strand!

OuOuOu!