Vizemeister 2021

Vizemeister 2021

Foto: Joachim Kloock

Das Finalwochenende um die Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft ist vorbei und wir haben es verpasst, den Titel zurück nach Rostock zu holen. In einem spannenden Finale gegen die Beach Royals Düsseldorf müssen wir uns den Rheinländern geschlagen geben und gratulieren ihnen zum ersten Titel der Vereinsgeschichte. Los ging das Final Four für uns bereits am Samstag mit der Halbfinalpartie gegen Real Münster.

Rostocker Robben – Real Münster 4:3 (1:1, 2:2, 1:0)

Bereits das Halbfinale gegen den Viertplatzierten der regulären Saison aus Münster verlangte uns einiges ab. Wir drückten direkt zu Beginn auf das gegnerische Tor und Axel brachte uns nach vier Minuten mit einem verwandelten Neunmeter in Führung, welche jedoch noch im ersten Drittel per tückisch aufgesetztem Freistoß ausgeglichen werden konnte. Im zweiten Durchgang war es Krischi, der einen Pass sauber mit der Brust hochnehmen und per Fallrückzieher vollenden konnte. Doch 2:1 sollte es nicht lange stehen. Erst glich Münster erneut aus, dann hämmerte Svenni den Anstoß direkt in den Winkel. Zum erneuten Ausgleich luden wir diesemal die Münsteraner ein, als ein zu kurzer Rückpass von Schrödi nicht mehr geklärt werden konnte. Den Schlusspunkt in einer spannenden Partie setzte Kauti eine knappe halbe Minute vor Schluss, als er einen Svenni-Falli per Kopf am zweiten Pfosten über die Linie drücken konnte.

Sowohl das komplette Spiel als auch die Highlights sind für euch auf DFB-TV verfügbar.

Mülling, Schröder – Hoffmann, Kautermann (1 Tor), Meier, Körner (1), Damm (1), H. Knüppel, Thürk (1), Jørgensen, (Skeip)

Fotos: Gunnar Rosenow

 

Rostocker Robben – Beach Royals Düsseldorf 3:4 (1:2, 0:0, 2:2)

Im Finale warteten dann die Beach Royals aus Düsseldorf auf uns. Bereits 2019 standen wir gemeinsam im Endspiel und setzten uns knapp nach Neunmeterschießen durch, nun wollten wir unseren Sieg aus der regulären Saison wiederholen und den Titel zurück nach Rostock bringen. Das Spiel begann ohne große Abtastphase. Bereits die erste Ecke im Spiel konnte von den Rheinländern verwertet werden, da wir ihnen einfach zu viel Platz ließen. Doch unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Alex verlängerte einen Kopfball in die Spitze ebenfalls mit dem Hinterkopf über den überraschten Düsseldorfer Keeper, sodass die Ausgangslage noch in der zweiten Minute wiederhergestellt war. Spielertrainer Oliver Romrig brachte seine Jungs dann aber noch im ersten Drittel sehenswert per Fallrückzieher erneut in Führung. Diese sollte dann auch trotz einiger Chancen auf beiden Seiten bis in die 29. Minute Bestand haben. Was dann folgte, ist Beachsoccer pur. Zunächst gleicht Casper per Freistoß aus der eigenen Hälfte aus, dann bringt uns Alex mit einem Schuss aus kurzer Distanz nach einem Eckball vier Minuten vor Schluss zum ersten Mal in Führung. Doch leider hielt diese nur kurz. Wieder war es Olli Romrig, der nach einem Spielzug etwas mehr Willen zeigte und den Ball im langen Eck versenken konnte. Bereits eine Minute später gingen die Royals erneut in Führung, welche dann auch trotz aller Angriffsversuche unsererseits bis zum Abpfiff hielt.

Auch dieses Spiel gibt es in voller Länge bzw. als Zusammenschnitt auf DFB-TV.

Mülling, Schröder – Hoffmann, Kautermann, Meier, Körner, Damm, H. Knüppel, Thürk, Jørgensen (1 Tor), Skeip, Basiel (2)

Fotos: Joachim Kloock

Am Ende müssen wir uns mit dem Vizemeistertitel begnügen, der uns natürlich unzufrieden und enttäuscht zurücklässt. Wie bereits 2020 müssen wir uns den Düsseldorfern geschlagen geben, die es schafften, einige Defizite in unserem Spiel aufzudecken und auszunutzen. Für uns heißt es daher: Weiter trainieren, an uns arbeiten und im nächsten Jahr stärker zurückkommen. Im Spiel um Platz 3 sichern sich übrigens die Bavaria Beach Bazis mit einem 3:1-Sieg gegen Münster ihre erste Medaille überhaupt. Auch dazu unsere herzlichsten Glückwünsche!

Wir danken an dieser Stelle allen Zuschauern im Stadion und am Livestream, die vielen aufmunternden Worte, egal ob auf direktem Wege oder per Nachricht und unseren Sponsoren und Partnern, die uns die komplette Saison über unterstützt haben. Wir sehen uns am 5.9. beim diesjährigen robBENEFIZ.

#OuOuOu