Weiter geht’s: Zweites Spieltagsevent in Düsseldorf

Weiter geht’s: Zweites Spieltagsevent in Düsseldorf

Jetzt geht es Schlag auf Schlag und viel Zeit zum Regenieren bleibt nicht. Nachdem wir am vergangenen Wochenende bereits die ersten drei Spiele der Saison in Düsseldorf absolvieren durften, folgt direkt das zweite Spieltagsevent an gleicher Stelle. Wir hatten bei der Auslosung insofern Glück, als dass wir auf drei neue Gegner treffen, auch wenn wir gern die Niederlage gegen Münster wieder gut machen wollten.

 

Sa., 15.8.2020, 9:20 Uhr: Rostocker Robben vs. 1. FC VKF

Eigentlich hatten wir wieder geplant, das Rostocker Derby am Eröffnungsspieltag Mitte Mai in Warnemünde stattfinden zu lassen, doch leider war zu dieser Zeit nicht an einen geregelten Spielbetrieb zu denken, sodass wir dieses Spiel nun drei Monate später und knappe 600 Kilometer entfernt am Unterbacher See austragen müssen.

Die Ansetzung ist für uns sicher etwas unglücklich und reisetechnisch kompliziert, denn theoretisch hätten wir das Spiel auch einfach in Warnemünde austragen können. In der Praxis sieht das aber immer etwas anders aus und ein offizieller Rahmen mit Schiedsrichtern, Match-Deligierten, etc. hätte geschaffen werden müssen. Also geht es nun in Düsseldorf im Rostocker Derby um die inoffizielle Stadtmeisterschaft.

Die „Versandis“ sind recht solide in die Saison 2020 gestartet. Gleich zu Beginn setzte die Strandfußballabteilung des FSV Bentwisch ein dickes Ausrufezeichen, als sie Hertha BSC, immerhin Bronzemedaillengewinner der letzten Saison, mit 5:1 besiegen konnten. Gegen die Bavaria Beach Bazis (1:2) und den SV Bayer Wuppertal (2:4) setzte es zwar knappe Niederlagen, mitunter waren diese aber unglücklich, denn gegen Wuppertal führten unsere Stadtrivalen den Großteil der Spielzeit über.

Mit einem Torverhältnis von 8:7 sind sie die absoluten Minimalisten in der bisherigen Saison, denn sie haben sowohl die harmloseste Offensive (gemeinsam mit Eschborn und HSV) als auch die beste Defensive der Liga (gemeinsam mit Ibbenbüren und uns). Wir sind daher gespannt, mit welchem Matchplan die Jungs ins Spiel gehen werden. Einfach werden sie es uns jedenfalls nicht machen.

Über mangelende Regeneration nach dem Spiel können wir uns jedenfalls nicht beschweren, denn bis zu unserem nächsten Match bleiben uns ganze 27 Stunden Zeit.

 

So., 16.8.2020, 13:20 Uhr: Rostocker Robben vs. Hertha BSC

Im zweiten Spiel des Wochenendes wartet mit Hertha BSC der Drittplatzierte der letzten Saison auf uns. In diesem Jahr kam die „Alte Dame“ bisher aber nicht so richtig ins Laufen und steht mit nur einem Pünktchen auf dem 10. Platz. Grund dafür ist die schon angesprochene 1:5-Niederlage gegen den 1. FC VKF und eine knappe 2:4-Niederlage gegen die Bavaria Beach Bazis. Gegen SV Bayer Wuppertal konnten die Berliner im Neunmeterschießen gewinnen. Zumindest gegen die „Versandis“ bekommt Hertha nun die Möglichkeit der Revanche.

Wir trafen zuletzt in der vergangenen Saison – ebenfalls in Düsseldorf – auf Hauptstädter und konnten das Spiel überraschend deutlich mit 9:1 gewinnen. Mittlerweile gibt es viele neue Gesichter im Team und mit Joel Nießlein, der sich nun komplett auf Footvolley konzentriert, fehlt ein absoluter Leistungsträger der letzten Jahre.

Es bleibt spannend, inwieweit sich die Neuzugänge mittlerweile ins Team eingefunden und an die Liga gewöhnt haben. In jedem Fall wartet ein unangenehmer Gegner auf uns, der trotz der personellen Bewegungen weiterhin mit dem ein oder anderen Hochkaräter gespickt ist.

 

So., 16.8.2020, 17:20 Uhr: Rostocker Robben vs. SV Bayer Wuppertal

Mit dem SV Bayer Wuppertal geht es in der letzten Partie gegen einen neuen Gegner, der eigentlich nicht wirklich neu ist. Das Team von der Wupper trat in den letzten Jahren noch unter dem Dach des Wuppertaler SV an und schloss sich nun einem Stammverein an.

In der vergangenen Saison waren sie „The best of the rest“ und führten die zweite Tabellenhälfte mit 19 Punkten auf Platz 7 an. Wir konnten unser letztes Spiel mit 6:3 gewinnen und gehen daher entsprechend optimistisch ins Spiel.
In dieser Spielzeit stehen bereits sechs Punkte auf der Habenseite, denn gegen die Bazis (5:3) und den 1. FC VKF konnte jeweils voll gepunktet werden. Damit sind sie eines von sieben Teams mit sechs Punkten und stehen mit einem Torverhältnis von +4 auf dem vierten Platz.

 

Uns erwarten somit drei Spiele gegen Teams der Kategorie „Wundertüte“. Der 1. FC VKF ist immer ein unangenehmer Gegner, was sich beispielsweise auch im engen und hart umkämpften Derby in der letzten Saison zeigte, welches wir erst mit dem Schlusspfiff für uns entscheiden konnten. Die Herthaner spielten bisher unter ihren Möglichkeiten, Wuppertal kam hingegen recht gut in die Saison.

Leider sind weiterhin keine Zuschauer zugelassen, sodass euch lediglich Instafinni wie gewohnt auf dem Laufenden hält.

OuOuOu!