Letzter Spieltag führt uns erneut nach Düsseldorf

9. August 2019
Letzter Spieltag führt uns erneut nach Düsseldorf

Foto: Ostsehpic-Fotografie

 

Unglaublich, aber obwohl die Strandfußballsaison doch gerade erst begonnen hat, ist sie schon fast wieder vorbei. An diesem Wochenende steht der letzte reguläre Spieltag in der Deutschen Beachsoccer-Liga an und wir dürfen erneut an den Unterbacher See Süd nach Düsseldorf. Am vergangenen Wochenende erwieß sich der Sand im Westen unseres Landes als gutes Pflaster, denn wir konnten die Finalteilnahme bereits fest machen. Nun heißt es, den Schwung mitzunehmen und nochmal ein paar Sachen auszuprobieren, um bestmöglich vorbereitet in die Deutsche Meisterschaft zu gehen. Gelegenheit dafür gibt es am Wochenende genug, denn wir spielen gegen zwei Teams aus dem oberen Tabellendrittel.

 

Samstag, 10.08.2019, 16:15 Uhr: Rostocker Robben – Hertha BSC Beachsoccer

Foto: Hertha BSC Beachsoccer

 

In der Liga seit: 2016

Größter Erfolg: Dritter Deutsche Meisterschaft 2017

Unsere Ligabilanz: 6 Spiele, 5 Siege, 1 Niederlage, 36:26 Tore

Wichtigste Spieler: Lennart Hannawald, Tim Engelhardt

Facebook: Hertha BSC Beachsoccer

 

Seit 2016 ist die Beachsoccer-Abteilung dem weltbekannten Verein aus der Hauptstadt angegliedert. Vorher spielten die Akteure hauptsächlich bei Beachkick Berlin, unserem ersten großen Rivalen, wodurch wir einige Spieler fast zehn Jahre kennen und schätzen. Seitdem Hertha in der Liga ist, bestimmt vor allem die Konstanz das Spiel der Alten Dame. Defensiv wird wenig zugelassen und vorne reichen zumeist wenige Chancen, die eiskalt genutzt werden. Ergebnis dieser Spielweise sind häufig knappe Resultate und Spiele, die eher in die Kategorie Taktikschlacht passen. Doch die Bilanz gibt den Berlinern recht, denn seit 2016 konnten sie sich für die Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Größter Erfolg war dabei der dritte Platz 2017.

Hertha hat es in den vergangenen Jahren geschafft, einige junge Talente ins Team zu integrieren. Die Spieler, die zumeist den Unterschied machen, sind jedoch ausschließlich alte Hasen aus Beachkick-Zeiten. Stürmer Joel Nießlein schafft es stets, auch unter Bedrängnis gefährlich abzuschließen und sorgt so für die meisten der Berliner Tore. Leider ist er aktuell zum Zuschauen verdammt, da er seine Saison aufgrund einer Fußverletzung vorzeitig beenden musste. Doch das restliche Team hat diesen Verlust bisher eindrucksvoll aufgefangen. Die Abwehr hält Tim Engelhardt zusammen, dessen Formkurve in den letzten Jahren stets nach oben zeigte. Auch Lennart Hannawald scheint von der neuen Verantwortung zu profitieren. Die beiden Jungs führen ihr Team dabei vorbildlich, schenken den restlichen Jungs Vertrauen und schafften es so, verbunden mit dem sicheren Rückhalt Sascha Penke im Tor, ein funktionierendes Team aufzubauen, was sich souverän und überaus verdient bereits für das Final Four qualifiziert hat. Lediglich Real Münster konnte gegen die Berliner drei Punkte einfahren.

Wir haben jedenfalls riesigen Bock auf dieses Spiel.


 

Sonntag, 11.08.2019, 11:30 Uhr, Rostocker Robben – Bavaria Beach Bazis

Foto: Bavaria Beach Bazis

 

In der Liga seit: 2015

Größter Erfolg: Fünfter Deutsche Meisterschaft 2017

Unsere Ligabilanz: 5 Spiele, 4 Siege, 1 Unentschieden, 42:25 Tore

Wichtigste Spieler: Julian Franz, Ricky Goller

Homepage: http://bavariabeachbazis.de/

 

Was sollen wir Nordlichter bloß über Beachsoccer in Bayern sagen? Eigentlich nur Gutes! Seit die Bavaria Beach Bazis unter Federführung von Abteilungschef Ricky Goller 2015 in der GBSL an den Start gingen, haben wir die Jungs – und Mädels – aus Oberbayern in unser Herz geschlossen. Alles, was dort angepackt wird, hat Hand und Fuß und wird mit Herzblut erledigt. Es kommt also nicht von ungefähr, dass die Heimspieltage in Oberschleißheim stets gut besucht und super organisiert sind. Belohnt wird dieses Engagement mit reichlich Applaus der „Bazeria“, wie sich die Anhängerschaft der Bazis selbst nennt.

In den vergangenen vier Jahren zeigte die Leistungskurve der Bayern eigentlich stets nach oben, auch wenn im letzten Jahr die Qualifikation für das Final Four um die Deutsche Meisterschaft denkbar knapp verpasst wurde. Großen Anteil daran hatte vor allem der blitzsaubere Saisonstart mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen. Leider waren wir es, die diese Serie reißen ließen. Größter Erfolg bleibt daher weiterhin der fünfte Platz bei der Endrunde 2017.

Aus dem relativ großen Kader der Bazis stechen vor allem Stürmer Julian Franz und Aufbauspieler Ricky Goller hervor. Franz mauserte sich in der letzten Saison zu einem der besten deutschen Stürmer und zeigt immer wieder, warum er zu Recht zum Kreis der Nationalspieler zählt. Goller lief in der letzten Saison wieder zu Hochform auf und war, auch dank zahlreicher Treffer, ein Garant für bemerkenswerte sieben Saisonsiege. Und auch in diesem Jahr mischen die Bazis im Rennen ums Final Four wieder fleißig mit, bekommen es am letzten Spieltagswochenende aber neben uns auch noch mit den Beach Royals aus Düsseldorf zu tun.


 

Unser Ziel an diesem Wochenende ist vor allem eine konzentrierte Vorbereitung auf das Final Four in zwei Wochen. Unser minimales Saisonziel haben wir mit der Qualifikation bereits erreicht, nun wollen wir die letzte Möglichkeit nutzen, uns in Meisterschaftsform zu bringen und noch etwas auszuprobieren. Darüber hinaus bleibt es spannend, wer neben uns und Hertha das Ticket für Warnemünde lösen kann. Wie immer gibt es die Übersicht über alle Partien bei uns in der Fankurve.

OuOuOu!