Meister der regulären Saison

13. August 2019
Meister der regulären Saison

Der letzte Spieltag der regulären Saison in der Deutschen Beachsoccer-Liga führte uns erneut an den Unterbacher See in Düsseldorf und für uns ging es nach der vorzeitigen Qualifikation fürs Final Four um die Verteidigung der Tabellführung und die damit verbundene Meisterschaft der regulären Saison. Bereits nach unserem Spiel am Samstag stand fest, dass wir vom ersten Platz nicht mehr zu verdrängen sind und auch am Sonntag konnten wir unser Spiel siegreich bestreiten.


 

Rostocker Robben – Hertha BSC Beachsoccer 9:1 (2:1, 0:0, 7:0)

Da das Ergebnis etwas über den Spielverlauf hinweg täuscht, halten wir den Spielbericht etwas kürzer als gewohnt. Im ersten Drittel konnten wir durch Ranger und Svenni in Führung gehen, mussten aber kurz vor der Pause noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Im zweiten Durchgang passierte nichts Zählbares, dafür konnten wir im letzten Drittel gleich sieben Mal treffen. Drei Mal war es Kauti, der für uns glücklicherweise staubedingt die Einschulung seines Neffen Pauli verpasste und die Tore ihm widmete, wobei wir an dieser Stelle allen ABC-Schützen einen erfolgreichen Start in die Schulzeit wünschen. Hansi traf doppelt und auch Svenni konnte einen Treffer nachlegen. Den Schlusspunkt setzte Paul mit einem schönen Solo. Unsere beiden Torhüter Robin und Thilo waren dabei stets zur Stelle und entschärften ein ums andere Mal brenzlige Situationen.

Die Herthaner waren personell arg gebeutelt, sodass ihnen im letzten Durchgang einfach die Puste fehlte. Die so entstandenen Lücken konnten wir eiskalt ausnutzen und das Ergebnis etwas zu deutlich in die Höhe schrauben. Die Berliner waren aber wie wir schon vor dem Spiel fürs Finalwochenende in Warnemünde qualifiziert, bei dem wir mit einer vollkommen anderen Berliner Mannschaft rechnen.

Mülling, Schröder – Kautermann (3 Tore), Rönsch (1), Knüppel (2), Meier, Körner (2), Baaske (1), Jørgensen, Krötsching


 

Weiter ging es dann am Sonntag mit einem kleinen Finale. Die Bavaria Beach Bazis hatten ihre Partie am Samstag gegen die Beach Royals Düsseldorf knapp gewonnen und brauchten einen Sieg gegen uns, um es aus eigener Kraft ins Final Four zu schaffen. Entsprechend motiviert gingen sie ins Spiel und die mitgereiste Bazeria verbreitete eine Prise Finalstimmung.

Rostocker Robben – Bavaria Beach Bazis 4:2 (1:0, 3:0, 0:2)

Doch wir kamen besser ins Spiel. Nach einer Phase des Abtastens konnte Kauti einen langen Ball von Thilo mit dem Kopf im gegnerischen Netz unterbringen. Auf der anderen Seite schafften wir es, die bayrischen Angriffsversuche im Vorfeld gut zu verteidigen oder mit etwas Glück im letzten Moment zu vereiteln. Zu Beginn des zweiten Drittels dann ein Doppelschlag innerhalb von 14 Sekunden: Erst setzte Hansi unseren Anstoß in Netz, dann war er hellwach und schob einen zu kurzen Rückpass am Torwart vorbei. Kurze Zeit später konnte Svenni mit einem Fallrückzieher nach einem Einwurf auf 4:0 erhöhen. Mit einer komfortablen Führung ging es ins letzte Drittel. Dort nutzten die Bazis dann einen kurzen Moment der Unachtsamkeit aus und trafen, endlich möchte man fast sagen, zum 4:1-Anschluss. Doch bis auf das 4:2 durch einen weiteren Fallrückzieher passierte nichts mehr und die Bazis mussten auf einen Münsteraner Ausrutscher hoffen.

Mülling, Schröder – Kautermann (1 Tor), Rönsch, Knüppel (2), Meier, Körner (1), Baaske, Jørgensen, Krötsching

 


 

Doch die Jungs aus Münster lösten ihre Aufgabe gegen GO Rhein-Main (HIER im Video), sodass sie die Saison auf dem vierten Platz beenden. Damit treffen wir im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft am 24. August auf die Westfalen, die zweite Partie bestreiten Hertha BSC Beachsoccer und die Beach Royals Düsseldorf. Alle Ergebnisse und die Abschlusstabelle gibt es wie immer in unserer Fankurve.

Wir haben jetzt noch zwei Wochen Zeit, um uns intensiv auf den Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Am kommenden Sonntag heißt es aber zunächst einmal robBENEFIZ am AOK Active Beach.

OuOuOu!