Sieg im letzten Spiel kommt zu spät

28. Mai 2017
Sieg im letzten Spiel kommt zu spät

Rostocker Robben – Napoli Patron 5:4 (0:2, 2:0, 3:2)

Im heutigen Spiel gegen Napoli Patron aus Griechenland ging es in Sachen Weiterkommen um nichts mehr. Dennoch hatten wir uns vorgenommen, gegen die Griechen siegreich vom Platz zu gehen, da sie in ihren ersten beiden Gruppenspielen mit 1:8 und 3:10 böse unter die Räder kamen. Leider mussten wir beim Spiel auf Schmitti (Gelbsperre) und Kauti (dicker Fuß) verzichten und Coach Kunstmann war gezwungen, ein wenig umsortieren.

Mit den ungewohnten Positionen hatten wir jedoch einige Probleme. Wir kamen im ersten Drittel dennoch des Öfteren gefährlich vors Tor und scheiterten zwei Mal am Aluminum. Im Gegenzug nutzen die Griechen ihre einzigen beiden Chancen und es ging mit einem 0:2-Rückstand in die Pause. Kauti stellte uns ein wenig um, sodass Neumi und Didi die Abwehr übernahmen, Totti, Hansi und Svenni das Mittelfeld bespielten und Ivo und Krischi vorne die gegnerische Defensive beschäftigten. Darüber hinaus kam Thilo zu seinem Debüt im Kasten. Nun nutzen wir unsere Chancen effizienter. Krischi wühlte sich vorne durch und setzte sich stark gegen seine Gegenspieler durch. Einen Schuss aus der eigenen Hälfte fälschte Svenni mit dem Kopf ab. Damit war der Ausgleich geschafft.

Im letzten Durchgang wollten wir unser Spiel weiter aufziehen und den Sieg eintüten. Während uns zweiteres gelang, muss man sagen, dass wir uns zu häufig von der harten Spielweise der Griechen anstecken ließen und zu oft nach vorne stürzten. Unsere erste Führung besorgte Thilo mit einem satten Schuss aus der eigenen Hälfte. Kurz darauf glichen die Griechen wieder aus. Unbeeindruckt davon stellten wir unsere Führung mit einer gut ausgespielten Anstoßkombination durch Svenni wieder her. Zwei Minuten vor Schluss konnte Hansi einen Krischi-Pass einschieben und wir führten erstmals mit zwei Toren. Der Anschlusstreffer der Griechen 20 Sekunden vor Schluss war nur noch Ergebniskorrektur.

Schröder, Mülling (1 Tor) – Diedrichkeit, Neumman, Körner (2), Dahnke, H. Knüppel (1), Thürk (1), Studzinski

 

Mit dem heutigen Spiel geht für uns ein aufregendes Turnier zu Ende. Wir haben in zwei Spielen gegen sehr starke Gegner gut mithalten können und mitunter sogar das Spiel gestaltet. Durch zwei Dreiergruppen im Turnier wird unser Sieg gegen die Griechen leider nicht gewertet und wir schließen den Wettbewerb auf Platz 3 mit Null Punkten und -1 Toren ab. Heute um 17:45 Uhr wird im Spiel Benfica gegen Spartak entschieden, welches Team in die Hauptrunde einzieht. Wir freuen uns jetzt auf ein paar Tage Erholung in Portugal und werden dem deutschen Vertreter aus Ibbenbüren genau zuschauen.

Wir danken euch für eure Unterstützung und die vielen aufmunternden Nachrichten und freuen uns vor allem über die Unterstützung vor Ort durch Finni, Milena und Coach Kunstmann. Wir gehen mit einer positiven Stimmung in die weiteren Ligaspieltage und sind heiß auf den Sommer!

OuOuOu!