2. Spieltagswochenende in Siebenbäumen

23. Juni 2015
2. Spieltagswochenende in Siebenbäumen

„Black Sunday“ Serie setzt sich fort – erneut 7 Punkte-Ausbeute aus 3 Spielen

 

Sonntags können wir einfach nicht gewinnen. Das ist das Fazit eines ansonsten sehr fetzigen Wochenendes. War es in Osnabrück noch so, dass uns die mangelnde Konsequenz vor dem Tor zum Verhängnis wurde, machten uns dieses Mal saudumme Gegentore einen Strich durch die 9-Punkte Rechnung. Wieder fantastisch unterstützt von rund 25 Robbenfanatikern können wir mit dem Wochenende dennoch zufrieden sein.

 

4. Spieltag: Robben – Feel the World München

 

Endstand: 8:2

Torschützen: 3x Thürk, 1x M. Knüppel, 1x Liehr, 1x Schmitt, 1x Pötke, 1x Bullerjahn

 

Als die Sonne ihren Zenit am Himmel erreichte, wurde unser erstes Spiel des Wochenendes und der insgesamt 4. Spieltag angepfiffen. Die Mannen von der Isar stellten sich zum Kampf gegen die hungrigen Robben der rauen Ostsee und schnell wurde klar, dass es nicht dasselbe „Feel the World“ des ersten Spieltages war. Tapfer wurde sich in jeden Ball geschmissen und auch einige gute Offensivaktionen gezeigt. So dauerte es bis ins dritte Drittel bis eine Vorentscheidung gefallen war und der Widerstand der Münchener begann nachzulassen. Eine solide Leistung reichte letzten Endes, um die Punkte acht, neun und zehn einzufahren und den Playoff-Platz zu verteidigen.

 

 5. Spieltag: Robben – GWS Beach Pirates

 

Endstand: 3:2

Torschützen: 1x Neumann, 1x Schmitt, 1x Pötke

Kurz vor Beginn des Spiels gegen die grün-weiß gekleideten Beachpirates und Gastgeber dieses Wochenendes zogen dann doch einige Wolken auf, sodass es schon ziemlich dunkel auf dem Platz war. Die Flutlichter waren noch nicht eingeschaltet und hilfsbereit wie unsere Fans nun mal sind, entbrannte pünktlich zum Start des Spiels das ein oder andere wunderschöne Licht im Rücken unseres Tores. Im Vordergrund war dann noch ein Dankeschön an unseren Verein für das vergangene Konzert unseres Hauptsponsors zu lesen – Machen wir für euch gern und immer wieder, wenns passt. ;) Den Schiedsrichtern schien das Licht wohl nicht auszureichen, sodass sie vorsichtshalber noch etwas mit dem Beginn warteten.

Dann konnte das mit Spannung erwartete Spiel beginnen. Als selbsternannter Playoff-Aspirant waren wir gespannt, welche Taktiken der Gegner in die Waagschale werfen würde, um uns von eben jenem Playoff-Platz zu stürzen. Schnell zeigte sich, dass sich auf lange Abwürfe auf die Außen und Ablagen in die Mitte festgelegt wurde, was wir durch gute Disziplin jedoch im Griff hatten. Vorne zappelte der ein oder andere Fernschuss im Netz, so dass nichts anzubrennen schien. Pustekuchen. Mal wieder eine fahrlässige Chancenauswertung und die letzten 2 Minuten in Unterzahl kosteten uns fast noch den mit Sicherheit nicht unverdienten Sieg. Kritisch zu sehen ist, dass wir zu schludrig mit unseren Chancen umgingen und somit eine frühere Entscheidung mal eben lässig vergeigten. Trotzdem: Sieg bleibt Sieg und wie der am Ende zu Stande kam – danach kräht später kein Hahn mehr.

 

6. Spieltag: Robben – Bavaria Beach Bazis

 

Endstand: 4:4

Torschützen: 2x Bullerjahn, 1x Schmitt, 1x M. Knüppel

 

Wie der Teamname erahnen lässt, ging es erneut gegen eine bayrische Mannschaft. Ebenfalls aus München stammend, forderten uns dieses Mal Vereinsgründer und sehr beachsoccererfahrener Ricky Goller und seine Buben. Die bisherigen Ergebnisse und vor allem die Leistungen der Bayern ließen die Qualität der Truppe erahnen. Und so konnten sie durch gute Zweikampfführung und Effektivität im Abschluss bis in das letzte Drittel hinein eine 2-Tore Führung herausarbeiten. Am Ende müssen wir mit dem 4:4 und dem einen Punkt leben, obwohl (zugegeben in beide Richtungen) mehr möglich gewesen wäre.

 

Topp:

  • Die starke Leistung gegen die Pirates sollte als Gradmesser für die kommenden Aufgaben dienen!
  • Gute Organisation des Spieltages!
  • Playoff-Platz verteidigt
  • Robben Fans = Fantastico!

 

Flopp:

  • Black Sunday!
  • Viel zu kalt!
  • Dicke Bäuche ;)