Abenteuer Euro Winners Cup 2019 beginnt

1. Juni 2019
Abenteuer Euro Winners Cup 2019 beginnt

Es ist wieder einmal Ende Mai und wieder einmal haben wir die Ehre, Deutschland im Euro Winners Cup, der Champions League im Strandfußball, im portugiesischen Nazaré vertreten zu dürfen.

Wir sind mittlerweile im uns schon gut bekannten, malerisch gelegenen Surferparadies an der Atlantikküste angekommen und haben gestern die erste lockere Trainingseinheit im grobkörnigen Sand absolviert. Heute gehen wir dann nochmal für 45 Minuten beim offiziellen Training unsere taktischen Feinheiten durch, ehe wir nachmittags bei einem kleinen Testspiel gegen unsere Freunde aus Kopenhagen in den Turniermodus kommen wollen. In diesem Jahr meint es das Wetter ausnahmsweise gut mit uns, sodass wir recht froh sind, unsere Gruppenspiele früh morgens zu absolvieren.

Denn als erstes treffen wir am Sonntag um 9:15 Uhr (10:15 Uhr deutsche Zeit) auf den türkischen Vertreter aus Alanya. Wir haben bereits kurz nach der Auslosung einen kleinen Ausblick auf die uns bevorstehenden Aufgaben gewagt und unsere Vorahnungen wurden bestätigt. Zum eh schon gut besetzten Stammteam der Türken gesellen sich mit dem Schweizer Bomber Dejan Stankovic und dem hochdekorierten iranischen Nationaltorwart Peyman Hosseini zwei absolute Toppstars der Beachsoccer-Szene hinzu. Ohne den Gegner im Vorfeld über den Klee zu loben, möchten wir euch Hosseinis Treffer bei der WM 2017 nicht vorenthalten, mit dem er sich den Titel „Tor des Jahres“ sichern konnte. Darüber hinaus wurde er als bester WM-Torwart und bester Torwart des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Am Montag geht es dann im Stadion um 9:15 Uhr (10:15 Uhr deutsche Zeit) gegen den spanischen Meister Levante UD. Hier treffen wir zum dritten Mal in Folge auf den spanischen Nationalspieler Edu Suarez, der diesmal für sein Heimteam antritt.

Dienstag um 10:30 Uhr (11:30 Uhr deutsche Zeit) steigt dann das Gruppenfinale gegen Cartel Waterloo.

Interessanterweise gibt es in diesem Jahr einen neuen Turniermodus und erstmals ein Sechtzehntelfinale, sodass die ersten drei aus den neun Gruppen sicher weiterkommen. Bis zum 16. Platz wird weiterhin jede Platzierung ausgespielt, sodass das Erreichen des Achtelfinals gleichbedeutend mit insgesamt acht zu spielenden Partien wäre. Allein die Aussicht auf diese acht Spiele gegen international erfahrene Gegner sollte schon Ansporn genug sein, erstmals die KO-Runde zu erreichen.

Auf beachsoccer.com seid ihr durch den Stream immer live dabei, darüber hinaus hält euch Instafinni auch immer auf dem Laufenden.

OuOuOu!